Inhalt anspringen

Städtebauförderung

Die Städtebauförderung ist eine zentrale Säule der Stadtentwicklungspolitik des Bundes. Gemeinsam mit den Ländern werden Städte und Gemeinden seit 1971 dabei unterstützt, baulichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu begegnen. Einmal im Jahr, am bundesweiten Tag der Städtebauförderung, präsentieren die Städte, welche Erfolge sie mit Unterstützung des Bundes erzielt haben. Zum 50. Jubiläum der Städtebauförderung werden die Projekte in diesem Jahr online vorgestellt.

Live-Stream aus dem Kulturzentrum

 Im Mittelpunkt der neuen, durch die Förderung realisierten städtischen Projekte steht in diesem Jahr der Neubau am August-Everding-Kulturzentrum. Vertreter der Stadt Bottrop, Architekt und Künstlerinnen und Künstler zeigen im online-Rundgang, wie das neue kulturelle Herz der Stadt aussieht, welche Möglichkeiten es für Kunst und Kultur bietet und welche Hoffnungen sich für Künstler und Künstlerinnen und für Bürger und Bürgerinnen daran knüpfen.   

Der umgestaltete Kulturhof, das neue Foyer und das Begegnungs- und Ausstellungsforum B12 präsentieren sich mit Künstlerinnen und Künstlern, die Bottrop verbunden sind, durch das Kulturzentrum. Mit dabei sind z. B. Pianistin Anke Pan, Saxofonist Lennart Allkemper und Bassist Many Miketta, Dominic Poch und Paula Klöpper als Schauspieler oder Uschi Gutsch als Keramikerin. Um 18 Uhr wird die Klassik-Band UWAGA! aus Essen von Bürgermeister Klaus Strehl im Kulturhof begrüßt und eröffnet mit einem halbstündigen furiosen Konzert den Neubau im Live-Stream. Leibhaftig können Besucher dann hoffentlich im August ein Konzert mit UWAGA! im Kulturhof erleben.  

Live-Stream | 08.05.2021 Start 18 Uhr

Mal-Aktion für Kids

Sammelt gemeinsam mit euren Kindern Ideen, wie die Stadt der Zukunft aussehen kann. Was wünschen sich die Kids in Bottrop? Welchen Lieblingsplatz besuchen sie gerne oder wie kann dieser noch schöner werden? Bunt und farbenfroh gemalt, sollen diese Bilder schließlich veröffentlicht werden, um die Visionen der jüngsten Generation an ihre Stadt zum Ausdruck zu bringen.

  • Lasst eurer Kreativität auf einem DIN A4 Blatt freien Lauf
  • Ob Zeichnungen, Gedichte oder Texte - alles ist möglich
  • Pro Teilnehmer darf maximal ein Bild/Foto eingereicht werden.
  • Schickt uns an quartiersmanagementbottropde ein Foto von eurer Zukunftsvision der Stadt
  • Freiwillige Angaben: Wenn ihr möchtet, schreibt gerne euren Vornamen sowie euer Alter in die untere Bildecke.
  • Per Losverfahren werden 25 der Einsendungen mit jeweils einem 10 Euro Hallo-Bot-Gutschein prämiert
  • Die Preise können nicht getauscht, ausgezahlt oder übertragen werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Eine Veröffentlichung der Bilder ist auf der Homepage der Stadt Bottrop geplant. Zusätzliche werden die Bilder im Kulturhof am Kulturzentrum August Everding ausgestellt.

Wir freuen uns auf eure Zeichnungen!

Datenschutzhinweis

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären Sie sich bereit, dass die eingesendeten Beiträge auf der Website und den Social-Media-Kanälen der Stadt Bottrop anonymisiert veröffentlicht werden können. Ihre persönlichen Daten (vollst. Name, Adresse) werden nicht veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Daten werden nur im Rahmen dieser Aktion verarbeitet und anschließend gelöscht. 

Geförderte Projekte in Bottrop

Auch viele andere Projekte in Bottrop wurden bereits durch die Städtebauförderung ermöglicht:

Am bekanntesten ist wohl bundesweit das derzeit noch laufende Programm „Stadtumbaugebiet Innenstadt / InnovationCity“. Nach einem Wettbewerb des Initiativkreises Ruhr wurde Bottrop zur „InnovationCity“ ausgerufen. Neben einer privatwirtschaftlichen Finanzierung von Projekten konnte über das Programm „Stadtumbau West“ ein Zugang zur Städtebauförderung eröffnet werden. Hierzu wurde das schon bestehende Fördergebiet „Stadtumbau West Bottrop Innenstadt“ zum  „InnovationCity“-Pilotgebiet ausgeweitet. Als Folge entstand ein ungewöhnlich großes Stadtumbaugebiet mit 69.000 Einwohnern. Insgesamt stellte die Städtebauförderung zwischen 2012 und 2020 Bottrop rund 22,5 Millionen Euro für Projekte zur Verfügung.


© Stadt Bottrop

Sanierung des Rathauses

Schmuckstück der Bottroper Innenstadt ist das historische Rathaus, das dank der Städtebauförderung energetisch saniert und barrierefrei umgebaut werden konnte. Gleichzeitig laden seitdem ein neu eingerichteter Showroom und das Historische Erlebniszentrum Besucher ein, sich im Verwaltungshauptsitz Räume über die rathaustypische Bestimmung hinaus nutzbar zu machen. Das Projekt wurde mit 6,8 Millionen Euro gefördert.


© Thomas Mayer

August-Everding-Kulturzentrum

Aktuellstes Beispiel der Städtebauförderung in Bottrop ist die Erweiterung des August-Everding-Kulturzentrums. Hier konnte das städtebauliche Umfeld mit 3 Millionen Euro aufgewertet, ein neues kulturelles Begegnungszentrum gebaut und ein ansprechender Innenhof als Ort mit hoher Aufenthaltsqualität, geeignet für charmante open-air-Veranstaltungen, gestaltet werden. Das August-Everding-Kulturzentrum ist nun zwischen Rathaus und Martinskirche das neue kulturelle Mitte Bottrops und stärkt mit seinen frei zugänglichen und schön gestalteten Flächen den Bezug des Hauses zur Innenstadt.


© Stadt Bottrop

Gladbecker Straße

Die Gestaltung des öffentlichen Raums stand bei dem Projekt „Gladbecker Straße“ im Vordergrund, die mit Unterstützung aus dem Programm „Stadtumbau Innenstadt/InnovationCity“ zur „Gastromeile“ mit hoher Aufenthaltsqualität wurde. Die bauliche Neugestaltung der Fußgängerzone von 2017 bis 2019 bietet heute einen idealen Rahmen für die verschiedensten Gastronmie- und Veranstaltungsangebote.  

Modernisierungs- und Instandsetzungsprogramm

Herausragende Einzelmaßnahme des Pakets war das „Städtische Modernisierungs- und Instandsetzungsprogramm“ (nach Punkt 11.1 in Verbindung mit Punkt 9 (2) der Förderrichtlinie Stadterneuerung 2008), das es privaten Immobilieneigentümer ermöglichte, Förderung für energetische Gebäudesanierung zu  beantragen. Im Laufe des bundesweit einmaligen Modellprojektes wurden Maßnahmen an insgesamt 950 Immobilien mit 2,75 Millionen Euro gefördert.

Haus- und Hofflächenprogramm

© Stadt Bottrop

Ein typisches Programm für die Ziele der Städtebauförderung ist das „Haus- und Hofflächenprogramm“. Hier ist der Förderzeitraum noch nicht abgeschlossen: Immobilien-Eigentümer können noch Zuschüsse für Begrünungsmaßnahmen und Bodenentsiegelung oder Fassadenanstriche beantragen.

Verfügungsfonds im Stadtumbaugebiet Innenstadt/InnovationCity

Eins der markantesten und schönsten Gebäude Bottrops, die als Kulturraum genutzte Heilig-Kreuz-Kirche, konnte aktuell von städtebaulicher Förderung profitieren: Neue „Smart Poles“, setzen die Kulturkirche jetzt in Szene. Finanziert wurden sie aus dem Verfügungsfonds der Stadt Bottrop, der Projekte zur Stärkung der zentralen Versorgungsbereiche mit bis zu 50 Prozent der förderfähigen Kosten unterstützt.

© Stadt Bottrop

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz