Inhalt anspringen

Energetische Sanierung ein voller Erfolg

Stadt bedankt sich für Beteiligung: Im Rahmen der Kampagne wurden 950 Förderanträge eingereicht

Aufgrund des persönlichen Engagements vieler Bottroperinnen und Bottropern konnte im Rahmen des Programms zur energetischen Sanierung ein wesentlicher Beitrag zur CO2 - Reduzierung in Bottrop geleistet werden. 

Dementsprechend richtet Karl-Heinz Maaß, städtischer Abteilungsleiter für Stadterneuerung und Fördermittelmanagement, ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten aus: „Nur mit so einer hohen Bereitschaft die eigenen Immobilien aufzuwerten, kann die energetische Modernisierung in unserer Stadt vorangetrieben werden.“ Um diesem Dank Nachdruck zu verleihen, wurde am Feuerwehrturm an der Hans-Sachs-Straße ein entsprechendes Banner gehisst. „Es ist uns wichtig, dass alle Immobilieneigentümerinnen und -eigentümer, die sich an dem Programm beteiligt haben eine entsprechende Wertschätzung erfahren. Mit dieser Kampagne haben wir einen Meilenstein erreicht, aber noch lange nicht das Ende. Viele Programme wie das Haus- und Hofflächenprogramm laufen noch bis mindestens Ende 2022 weiter“, ergänzt der Technische Beigeordnete Klaus Müller.

© Stadt Bottrop(v.l.) Vertreter aus der Stadtverwaltung Karl-Heinz Maaß (Stadterneuerung) und Klaus Müller (Technischer Beigeordneter) bedanken sich gemeinsam mit Marcel Badura (Quartiersmanager ICM) für die starke Beteiligung am Programm

Viele Anträge durch gute Beratung

Insgesamt 950 Förderanträge für Einzelimmobilien wurden eingereicht, sodass die Fördermittel in Höhe von 2,75 Millionen Euro komplett zur energetischen Verbesserung in Bottrop genutzt werden konnten. Dadurch wurden Investitionen von 21,6 Millionen Euro getätigt, die zum Großteil in Aufträge an heimische Handwerksbetriebe gegangen sind. 

Das zweistufige, unterstützende und kostenlose Beratungsangebot zur Sanierung ist laut Maaß von den Antragstellerinnen und Antragstellern gut angenommen worden und die Rückmeldungen wären oftmals sehr positiv. So konnte die komplexe Förderlandschaft durch die Erstberatung der Innovation City Management GmbH (ICM) gut vermittelt werden. "Neben den Beratungsleistungen haben wir auch die Baustellen vor Ort im Auge gehabt und Anregungen aus der Bevölkerung entsprechend weitergetragen", so Marcel Badura vom Quartiersmanagement der ICM.  Darüber hinaus hat das Büro Kroos + Schlemper Architekten die gesamte Antragsverfahren der Sanierungsmaßnahme begleitet

© Stadt BottropInsgesamt 950 Förderanträge wurden zur energetischen Sanierung eingereicht

Zum Förderprogramm

Das Förderprogramm ist Teil des Programms „Stadtumbau Innenstadt / Innovation-City“, das durch die Städtebauförderung von Bund und Ländern unterstützt wird. Am vergangenen Samstag (8. Mai) wurden am Tag der Städtebauförderung die geförderten Projekte in den Kommunen präsentiert. Die Stadt Bottrop sendete dazu einen Live-Stream aus dem August-Everding-Kulturzentrum, in dessen Rahmen die geförderte Erweiterung des Hauses eröffnet wird.

Zu den Förderprogrammen

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz