Inhalt anspringen

2019/008 - Bedarfsplanung Pflegeplätze

Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Bottrop

über den festgestellten Bedarf an zusätzlichen Plätzen in der Tages- und Kurzzeitpflege

Im Oktober 2014 wurde vom Landtag Nordrhein-Westfalen das GEPA NRW verabschiedet. Das GEPA umfasst das Alten- und Pflegegesetz (APG) sowie das Wohn- und Teilhabegesetz (WTG). Es regelt die wesentlichen Grundlagen für die Gestaltung der Pflege. In ihm ist auch die Pflegeplanung festgeschrieben, der die Kommunen in regelmäßigen Abständen nachkommen müssen.

Die Kommunen können die Pflegeplanung um eine verbindliche Bedarfsplanung erweitern. Die verbindliche Bedarfsplanung ist ein Planungsinstrument, das zur bedarfsabhängigen Förderung zusätzlicher teil- oder stationärer Pflegeplätze eingesetzt werden kann. Die Stadt Bottrop macht von dieser Möglichkeit Gebrauch. Die verbindliche Bedarfsplanung umfasst Analysen zur Bedarfsdeckung von vollstationären Dauerpflege-, Kurzzeit-, und Tagespflegeplätzen.

Im Rahmen der verbindlichen Bedarfsplanung bis 2020 wurde für das Stadtgebiet der Bedarf an

15 zusätzlichen Tagespflegeplätzen ausschließlich im Bottroper Norden (statistische Bezirke 71-74)

sowie

20 zusätzlichen solitären oder separaten Kurzzeitpflegeplätzen vornehmlich im Bottroper Norden (statistische Bezirke 71-74)

ermittelt.

Diese Bedarfe werden nachfolgend im Rahmen einer Bedarfsausschreibung nach § 7 Abs. 1 und Abs. 6 des Alten- und Pflegegesetzes Nordrhein-Westfalen und § 27 Abs. 1 der Verordnung zur Ausführung des Alten- und Pflegegesetzes Nordrhein-Westfalen öffentlich bekannt gemacht. Sie ist im Internet unter

https://www.bottrop.de/soziales/pflege/artikel/Kommunale_Pflegeplanung.php

abrufbar und beim örtlichen Sozialhilfeträger in Druckform zu erhalten. Bedarfsgerechte Konzeptionen der Trägerinnen und Träger müssen schriftlich und auf dem Postweg bis zum 30.04.2019 beim örtlichen Sozialhilfeträger eingegangen sein. Der Zuschlag zugunsten der am besten geeigneten Interessenbekundungen erfolgt durch einen Verwaltungsakt.

Kontaktpersonen:
Frau Alexius-Eifert (karen.alexius-eifertbottropde)
Herr Moritz Brunecker (moritz.bruneckerbottropde)

Bottrop, 11.02.2019

Gez. Tischler
Der Oberbürgermeister

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz