Inhalt anspringen

Stärkungsfonds: Bottroper machen die City schick

Die städtische Wirtschaftsförderung unterstützt Ideen und Projekte für die Innenstadt

Online-Handel, verändertes Käuferverhalten und nicht zuletzt die Corona-Pandemie stellen Innenstädte vor wachsende Herausforderungen, die auch in der Bottroper Innenstadt sichtbar werden. Umso erfreulicher, dass jetzt Bottroperinnen und Bottroper die Ärmel hochkrempeln und sich mit tollen Ideen und Konzepten für eine lebendige City einsetzen. Hierfür stehen jährlich 50.000 Euro zur Verfügung.

Der Rat der Stadt hatte in seiner Sitzung am 24. November 2020 Geld für einen „Stärkungsfonds Innenstadt“ bereitgestellt, bestätigt Sabine Wißmann, Leiterin des Amtes für Wirtschaftsförderung und Standortmanagement: „Damit fördern wir Projekte, die direkt auf eine Belebung der Innenstadt hinzielen, die sich positiv auf die lokale Wirtschaft auswirken und die sich kurzfristig realisieren lassen“, beschreibt sie die Ziele des Fonds. Und sie lädt ein: „Wer sich engagieren und ein Projekt verwirklichen will, das die Sichtbarkeit und das Angebot in der Bottroper Innenstadt stärkt, der ist herzlich willkommen! Mit dem Geld aus dem Stärkungsfonds können wir eine attraktive Anschubfinanzierung ermöglichen.“

Dies hat bereits einige Bottroper Akteure überzeugt. Getreu dem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ haben sie ganz persönliche Ideen und Pläne in stimmige Konzepte gegossen. Über deren Umsetzung hat in der vergangenen Woche das Gremium des Stärkungsfonds beraten und vielfach grünes Licht gegeben.

So hat das Festkomitee der Bottroper Karnevalisten die närrische Zeit für eine Ausstellung im ehemaligen Karstadt-Gebäude genutzt, die nicht nur von Jecken gern angenommen wurde. Im kommenden Sommer wird eine einladende und farbenfrohe Dekoration die Besucherinnen und Besucher der Innenstadt erfreuen – eine Aufgabe, die sich der gemeinnützige Verein „Marketing für Bottrop“ auf die Fahnen geschrieben hat. Eine weitere tolle Idee verfolgt das Gemeinschaftsprojekt, welches den Bereich vor den Geschäften an der Böckenhoffstraße 10 neugestalten will: In gemütlicher Atmosphäre unter breiten Sonnenschirmen soll hier zukünftig eine Terrasse zum Verweilen und Genießen einladen, wie Barbara Bukes vom Biosupermarkt Bukes erläutert: „Gemeinsam mit Sabrina Kniepper und Seid Ali Zini von der City Pizzeria wollen wir unseren Gästen auf unserer neuen Außenterrasse einen schönen und entspannten Aufenthalt ermöglichen.“ Geplant ist sowohl ein gastronomisches als auch ein kulturelles Angebot in Kooperation mit dem Kulturamt, wie Bukes ausführt. 

Wer nach einem Nachmittag auf der neuen Außenterrasse noch weiterziehen möchte, kann an der Cyriakuskirche im Dokukino an mindestens sechs Abenden pro Saison einen interessanten Kinobeitrag ansehen. Hier soll nach den gemeinsamen Plänen der Marktviertel UG und deren Projektpartner St. Cyriakus Kirchengemeinde eine große mobile Leinwand und ansprechende Sitzmöblierung aufgestellt werden. Besucher können dort einen Kinoabend unterm Abendhimmel verbringen.

Weitere Vorhaben und Planungen sind herzlich willkommen, wie Citymanagerin Ute Schimmang von der Wirtschaftsförderung betont: „Die positive Entwicklung unserer Innenstadt genießt höchste Priorität!“

Sie freut sich daher auch über weitere Vorschläge: „Wenn sich jemand eine kreative und schon recht konkrete Maßnahme überlegt hat, dann immer heraus damit!“, lacht sie und fügt hinzu: „Melden Sie sich einfach telefonisch (02041/704790) oder per Mail (ute.schimmangbottropde) bei mir, ich unterstütze gern bei der Antragstellung.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz