Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

Judo-Club 66 Bottrop kann in Berlin auf Gold hoffen

Am 21. Januar wird der „Große Stern des Sports“ von Bundeskanzlerin Angela Merkel verliehen

Unmittelbar neben dem Brandenburger Tor in der Berliner DZ Bank wird die Verleihung am Dienstag, 21. Januar 2020, stattfinden. Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, und die Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Marija Kolak, werden die Auszeichnung gemeinsam überreichen. Insgesamt hoffen 17 nominierte Vereine auf die begehrte Auszeichnung und einen Siegerscheck über 10.000 Euro.

Ob es für den Judo-Club 66 bei der Veranstaltung tatsächlich den „Großen Stern des Sports“ in Gold aus den Händen der Bundeskanzlerin geben wird, entscheidet eine Expertenjury. Prämiert werden die drei bestplatzierten Vereine. Durch zusätzliche Geldprämien auf Regional- und Landesebene erhielten die teilnehmenden Vereine in den vergangenen Jahren insgesamt bereits mehrere Millionen Euro als Anerkennung und zum Ausbau ihres gesellschaftlichen Engagements.

Werte.Schule.Judo

Der Bottroper Judo-Club 66 hat bereits im Oktober auf Landesebene den „Großen Stern des Sports“ in Silber für das Bildungsprojekt „Werte.Schule.Judo“ erhalten. Mehr als 5.500 Kinder haben bisher an dem zehnwöchigen Programm teilgenommen. Ein speziell geschulter Judo-Trainer bringt dort den Kindern die Grundbegriffe bei. Darüber hinaus erklärt er ihnen auf spielerische Art die zehn wichtigsten Werte der japanischen Kampfkunst Judo, wie etwa Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Respekt und Bescheidenheit.

Der gesamtheitliche Ansatz des Bildungsprojekts wird in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen durchgeführt. „Dieses Projekt leistet viel mehr als nur Sport. Neben Sport, Bewegung und dem Komplex Sprache und Bewegung werden auch kulturelle, soziale und sprachliche Kompetenzen vermittelt“, so Dr. Andrea Schäfer von der Universität Duisburg-Essen.

Sterne des Sports

Seit 2004 wird besonderes Engagement der Sportvereine belohnt. Mit dem Wettbewerb „Sterne des Sports“ würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken zusammen mit dem DOSB seit 2004 außergewöhnliche Aktivitäten oder Angebote von Sportvereinen und deren besonderes Engagement. Projekte aus Bereichen wie Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion oder Klima-, Natur- oder Umweltschutz werden alljährlich ausgezeichnet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz