Inhalt anspringen

Kurt Küther

Kulturpreisträger 1989

© Stadt Gelsenkirchen

Mit der Verleihung des 1. Kulturpreises der Stadt Bottrop an Kurt Küther wurde die literarische Arbeit eines Mannes geehrt, der mit zu den profiliertesten Arbeiterschriftstellern des Ruhrgebietes zählte. Gleichzeitig wurde aber auch sein unermüdliches Engagement für den literarischen Nachwuchs gewürdigt.

Kurt Küther kam 1984 nach Bottrop und war hier seit dieser Zeit im Bergbau tätig. Insgesamt 22 Jahre unter Tage prägten sein literarisches Werk. Seine Gedichte beschreiben die Arbeitswelt und hier insbesondere die Welt des Bergmanns. Über 30 Jahren kommentierte er aus engagierter Sicht die Arbeitswelt unserer Region mit ihren sozialen Problemstellungen.

Der Arbeiterschriftsteller hat durch seine literarische Arbeit zur Belebung der kulturellen Szene Bottrops und der Region in besonderer Weise beigetragen.

Kurt Küther verstarb am 25. August 2012 im Alter von 83 Jahren in Bottrop und ist auf dem Ostfriedhof in Boy begraben. Die Stadt und speziell die Kulturszene werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}