Inhalt anspringen

Informationen zu Dach- und Fassadenbegrünung

Begrünung auf und an Gebäuden hat eine vielfach positive Wirkung: Neben der optischen Aufwertung sorgt sie durch Luftkühlung und -filterung für ein besseres Stadtklima, kann schalldämmend wirken und senkt den Energieverbrauch von Gebäuden.

Insbesondere mit Blick auf die prognostizierten klimatischen Veränderungen für das Ruhrgebiet und die Stadt Bottrop sowie stetig zunehmende anthropogene Einflüsse (z. B. Flächennutzung, Versiegelung, Emission von Luftschadstoffen, etc.), kommt der Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen, wie beispielsweise der Begrünung von Gebäuden eine entscheidende Bedeutung zum Schutz der Stadtbevölkerung zu. Neben Entsiegelungsmaßnahmen und der gezielten Platzierung von bodengebundener Vegetation, können Fassaden- und Dachbegrünungen zur Verbesserung des Mikroklimas und zu einer verminderten Erwärmung in den Sommermonaten beitragen. Dachbegrünungen sind vor allem dort effektiv, wo niedrige Flachdächer klimatisch auf umstehende, höhere Gebäude wirken können (etwa bei Garagen oder in bebauten Innenhöfen). Bei ausreichender Größe der angelegten Dachbegrünung kann so der Wärme- und Feuchtehaushalt spürbar verbessert werden. Zudem wirkt die Gebäudebegrünung isolierend, sodass Innenräume weniger stark aufheizen.

Dachbegrünung

© Bundesverband GebäudeGrün e.V.

Vorteile

Gründächer in Städten sind ebenso attraktiv wie wichtig. Sie tragen zur Verbesserung des Stadtklimas bei und sichern die Artenvielfalt vieler Vögel und Insekten. Sie wirken dämmend, lärmreduzierend und wasserspeichernd. Außerdem binden sie Staub und verbessern das Kleinklima. Gleichzeitig wird die Lebensdauer des Daches durch die Begrünung verlängert. Durch die Vorteile eines Gründaches können Sie Energiekosten und Abwassergebühren sparen.

Was ist möglich?

Für kleinere Bauten wie Garagen, Carports oder Schuppen ist eine extensive Begrünung häufig ohne großen Aufwand umzusetzen. Doch auch die Begrünung von Dachflächen ist oft kein Problem. Ab einer Substratdicke von 8 cm lassen sich pflegearme Moos-Sedum und Gras-Kraut-Begrünungen pflanzen. Je höher die Substratdicke wird, desto vielfältiger und prächtiger kann die Vegetation ausgewählt werden. Intensive Dachbegrünungen sind meist multifunktional und vor allem auch für Sie nutzbar - zum Beispiel als Dachgarten. Sie sind jedoch auch mit einem größeren Planungs- und Pflegeaufwand verbunden.

Übrigens: Ihr Dach muss nicht einheitlich gestaltet sein. Sie können in der Substratdicke variieren und so unterschiedliche Zonen auf Ihrem Dach entwickeln. Außerdem können Sie Totholz, Nisthilfen und Vogetränken aufstellen. Man spricht dann auch von einem so genannten Biodiversitätsdach.

© Bundesverband GebäudeGrün e.V.Biodiversitätsdach

Kosten

Die anfallenden Kosten für die Aufbringung einer Dachbegrünung können, abhängig von den individuellen Gegebenheiten sehr unterschiedlich sein. Extensive Dachbegrünungen kosten ca. 20-40 €/m², intensive Dachbegrünungen fangen bei ca. 60€/m² an. Die Kosten variieren dabei insbesondere durch die Dachform, Ihre individuellen Wünsche und, ob vorab Maßnahmen am Gebäude zu treffen sind, um die Umsetzung einer Dachbegrünung zu realisieren.

Insbesondere kleinere Vorhaben wie die Begrünung von Fahrradboxen, Mülltonnenverkleidungen oder Garagen lassen sich oft kostengünstig auch selbstständig mit Materialien aus dem Baumarkt vornehmen.

Fassadenbegrünung

© Stadt Bottrop

Vorteile

Fassadenbegrünungen in Städten sind ebenso attraktiv wie wichtig. Sie tragen zur Verbesserung des Stadtklimas bei und sichern die Artenvielfalt vieler Vögel und Insekten. Sie wirken dämmend, lärmreduzierend und wasserspeichernd. Außerdem binden sie Staub und verbessern das Kleinklima. Gleichzeitig wird die Lebensdauer der Fassade durch die Begrünung verlängert. Durch die Vorteile einer begrünten Fassade können Sie außerdem Energiekosten sparen.

Was ist möglich

Fassadenbegrünung kann entweder bodengebunden oder fassadengebunden sein. Bodengebundenes Grün bekommt Wasser und Nährstoffe direkt aus dem Boden und ist relativ pflegeleicht. Fassadengebundene Begrünung hat keinen direkten Bodenkontakt und muss über ein automatisches System bewässert werden. Je nach Pflanzenart kann zudem eine Rankhilfe vonnöten sein.

© Bundesverband GebäudeGrün e.V.Bodengebundene Fassadenbegrünung

Kosten

Die Kosten für Fassadenbegrünung hängen stark von der Art und Pflanzenwahl ab. Bodengebundenes Grün beläuft sich auf ca. 15-30 €/m², fassadengebundenes Grün hingegeben auf 400-2.000 €/m² aufgrund des Bewässerungssystems.

Insbesondere kleinere, bodengebundene Vorhaben wie die Begrünung von Fahrradboxen, Mülltonnenverkleidungen oder Garagen lassen sich kostengünstigt oft auch selbst mit Materialien aus dem Baumarkt vornehmen.


Interessieren Sie sich für eine finanzielle Förderung für Dach- und Fassadenbegrünung? Dann finden Sie hier weitere Informationen:


Kontakt:

Henrike Abromeit

mehr Informationen

Anschrift

Verwaltungsgebäude Brakerstraße
Brakerstr. 74
46238 Bottrop

Karte öffnen (Google Maps)
Karte öffnen (OpenStreetMap)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

Tel.: 02041 704386
Fax: 02041 7053116
E-Mail-Adresse: henrike.abromeitbottropde
Raum 2.09

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz