Inhalt anspringen

Quartiersbüro Prosper III

Das Quartiersbüro Prosper III ist die Anlaufstelle für Anwohner, Institutionen und Vereine auf Prosper III.

© Stadt Bottrop

Seit 2017 ist direkt am so genannten „Roten Platz“ das Quartiersbüro Prosper III aktiv, um gemeinsam mit den Bewohner*innen des Quartiers, den Wohnungsunternehmen und der Stadtverwaltung die Lebens- und Aufenthaltsqualität zu verbessern und das Image aufzuwerten. Zukünftig wird auch die Hochschule Ruhr West mit dem Prosperkolleg und dem FabLab Einzug auf Prosper III halten und gemeinsam das Quartier mitgestalten.

Aufbauend auf dem Projekt „Nachbar(Schafft)Klima“ wird gemeinschaftlich mit den Bewohnerinnen und Bewohnern an einem lebenswerten Quartier gearbeitet. Hierzu werden unterschiedliche Aktivitäten und Angebote gemeinsam mit den Quartiersbewohnerinnen und -bewohnern entwickelt, die Verhaltensänderungen und Bewusstseinsbildung für klimaschonendes und ressourceneffizientes Alltagshandeln zum Ziel haben. 

Bewohnerinnen und Bewohner erhalten vor Ort Hilfe, Beratung und Unterstützung im Alltag. Das Quartiersbüro vermittelt an alle weiteren Hilfsangebote und Externe weiter.

Angebote

  • Acrylmalerei (VHS Bottrop)
  • Angebote für Jugendliche (AWO Kita HandinHand plus-Kita/GemeinSinnschafftGarten e.V.)
  • Artistik- und Jonglier-Kurs (AWO-Familien im Mittelpunkt)
  • Bücher- und Spieleverleih für Kinder und Jugendliche
  • Freies WLAN Roter Platz (HRW FabLab)
  • Fussballtraining für Kinder (Landessportbund)
  • Kletterkurse für Kinder (Landessportbund)
  • Klima- und Naturschutz-Nachbarschaftsprojekte
  • Kostenloser Verleih Bistro-Tische/Stühle/Sonnenschirme für den Roten Platz
  • Kostenlose Nutzung des Nachbarschaftsraums für Nachbarn von Prosper III
  • Leseclub für Kinder von 6 – 12 Jahren (GemeinSinnschafftGarten e.V./Quartiersbüro)
  • Nähkurse (KEFB)
  • Offener Treff
  • Sommer-Ferienfreizeit (GemeinSinnschafftGarten e.V./Vivawest-Stiftung)
  • Sozialberatung und Familiencoaching (AWO „Familien im Mittelpunkt“)
  • Sprachkurs (AWO-Familienbildung/BAMF)
  • Unterstützung im Homeschooling 
  • Veranstaltungen zu verschiedenen Themen (Verbraucherzentrale)

Das Projekt „Nachbar(Schafft)Klima“ und seine Aktivitäten

© Stadt Bottrop

Laufzeit des Projekts: 10/2017 – 12/2019
Förderkennzeichen: 03KKW0158

Seit Projektbeginn im Jahr 2017 wurden verschiedene Aktionen mit unterschiedlichen Vernetzungspartnern durchgeführt. Durch den täglichen Austausch mit den Menschen vor Ort ist es gelungen, die Thematik des Klima- und Naturschutzes in deren Fokus zu rücken.  Beteiligte Kooperationspartner waren beispielsweise Hochschule Ruhr West, Vivawest GmbH, Vonovia, Courage, AWO Familienzentrum "Hand in Hand", Verein GemeinSinnschafftGarten.

Das AWO Familienzentrum "Hand in Hand" wurde im Juli 2019 von der Stadt Bottrop zur Klimaschutz-Kita zertifiziert. Auf diesem Weg wurde die Kita unterstützt, indem mit den Kindern Hochbeete zum Gemüseanbau gebaut wurden. Zudem besuchen Vereinsmitglieder von GemeinSinnschafftGarten einmal in der Woche die Kita, um mit den Kindern in den Wald gehen und mit ihnen über Umwelt- und Klimaschutz zu reden.  Mit der Hochschule Ruhr West wurde über Angebote und Workshops für Jugendliche gesprochen, zum Beispiel in den Bereichen Solarenergie, Wind- und Wasserkraft. Ein Mitmachfest mit 20 Projektpartnern machte verschiedene Angebote zum Thema Klima- und Naturschutz. Es gab Stände zu Themen wie "(naturnah) Imkern", "Schafe, die tierischen Rasenmäher" und Energiesparen. Durch die Mischung von Informationen und Mitmach-Angeboten öffneten sich die Menschen gegenüber dem Thema Umwelt- und Klimaschutz. 

Des Weiteren wurde ein Workshop zur Wohnumfeld-Verbesserung durchgeführt. Dazu wurden Vertreter der Immobilienbesitzer aus dem Quartier und Vertreter der Stadt Bottrop zum Kennenlernen und zur Klärung einer Zusammenarbeit für die Quartiersentwicklung eingeladen. Aus den Befragungen und dem Austausch mit den Nachbarinnen und Nachbarn wurden Wünsche, Bedürfnisse, Anregungen und Kritiken deutlich, die sich auf das allgemeine Wohlbefinden im Wohnumfeld beziehen. Um diesem Bedarf entgegen zu kommen und die Möglichkeit der realistischen Umsetzung einzuschätzen, wurde sowohl der „Runde Tisch“ mit den Immobilieneigentümern, als auch der Planungsworkshop mit Vertretern der Stadt Bottrop initiiert. Ziel ist es hierbei - mittel bis langfristig - ein familienfreundlicheres und klimaschonendes Wohnumfeld zu schaffen. 

Neben den beschriebenen Aktivitäten wird zudem ein Schwerpunkt auf die Integration und Stärkung der Menschen vor Ort gesetzt. Seit Oktober 2018 gibt es das Angebot „Griffbereit - fit für die Zukunft". Hier stärken sich zugewanderte Mütter, Eltern und ihre Kinder für ein Leben in Deutschland. Das Angebot findet in Zusammenarbeit mit dem kommunalen Integrationszentrum statt. Auch Nachhilfe oder Sprachkurse können durch die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern angeboten werden.

Kontakt

Standort

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz