Inhalt anspringen

Denkmaltag mit Kreuzkamp-Kapelle und Schloss Beck

Am 10. September, dem 'Tag des offenen Denkmals', öffnen auch in diesem Jahr wieder stadtbildprägende Gebäude ihre Pforten für ein breites Publikum. Thema in diesem Jahr lautet 'Macht und Pracht'.

© Stadt BottropAltkatholische Kirche am Kreuzkamp
© Stadt BottropSchloss Beck

Der "Tag des offenen Denkmals" findet in Bottrop auch am Sonntag, dem 10. September, statt. Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Stiftung Denkmalschutz werden an diesem Tag bundesweit historische Stätten und Denkmale öffentlich zugänglich gemacht. Das diesjährige Thema lautet "Macht und Pracht". Städtisch mitorganisiert sind die Kreuzkamp-Kapelle und das Wasserschloss Haus Beck geöffnet.

Die Architektur und Gestaltung einer Epoche stand und steht in engem Zusammenhang zu den gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen sie geschaffen wurde. Architektur und Kunst waren und sind Ausdruck der gesellschaftlichen Stellung und des Selbstverständnisses der Erbauer.

Entsprechend werden die Ende des 19. Jahrhunderts im neogotischen Stil erbaute Kreuzkamp-Kapelle an der Gladbecker Straße und das spätbarocke Wasserschloss Haus Beck dem Publikum präsentiert.

© Stadt BottropDas alte Marienhospital. Rechts die Kapelle, die später erhalten wurde.

Ehemalige Krankenhauskapelle

Die ehemalige Krankenhauskapelle aus der Kaiserzeit öffnet am 10. September von 15 bis 18 Uhr. Die Alt-Katholische Gemeinde, die das Bauwerk seit 1933 nutzt, hat den Dülmener Stadtarchivar Dr. Stefan Sudmann eingeladen, der zum Thema "Die Alt-Katholiken und die Macht" vorträgt. Im Anschluss an den Vortrag findet das Klangkonzert "Stunde des Klanges" mit dem "Klangduo Bottrop" statt. Es besteht Gelegenheit, die hervorragende Akustik in der von 1896 bis 1898 erbauten Kapelle zu erleben. Pfarrer Reinhard Potts und die Alt-Katholische Gemeinde freuen sich auf regen Besuch.

© Stadt BottropHistorisches Bild des Schlossgebäudes.

Schloss Beck im Stil 'Maison de Plaisance'

Das Wasserschloss Haus Beck in Bottrop-Feldhausen ist seit 1966 Eigentum der Familie Kuchenbäcker, die den Freizeitpark Schloss Beck dort betreibt und in 2017 das 50-jährige Jubiläum des Freizeitparks feiert. Schlossherrin Renate Kuchenbäcker bietet zum "Tag des offenen Denkmals" eine Fhrung durch das von Johann Conrad Schlaun entworfene Schloss vom Typ "Maison de Plaisance" an, das im Jahr 1777 nach über zehn Jahren Bauzeit fertiggestellt wurde.

Teilnahme

Für die Teilnahme an der (kostenlosen) Führung ist eine Anmeldung erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern möglich ist. Die Anmeldung erfolgt über das städtische Planungsamt unter den Rufnummern 70-3425 oder 70-3726.

Treffpunkt für die Führung ist um 15 Uhr am Schlosseingang (Kassenhäuschen). Hier findet auch eine kurze Begrüßung durch Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder statt. Die Veranstaltung erfolgt mit Unterstützung durch die Historische Gesellschaft Bottrop e.V. und den Verein für Orts- und Heimatkunde Kirchhellen.

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}