Inhalt anspringen

Stadterneuerung Batenbrock-Südwest ist gestartet

Ökologische Umgestaltung eines Schulhofteiles an der Albert-Schweitzer-Schule und
Aufwertung der Spiel- und Sportfläche am Mönchenort

Der nördliche Teil des Schulhofs der Albert-Schweitzer-Schule erscheint bald in einer neuen Gestalt. Hier entsteht nach Mitteilung der Stadtverwaltung ein Ort für naturnahes Lernen und für ökologische Bildung mit grünem Klassenzimmer, Lehrgarten und weiteren Gartenbereichen. Darüber hinaus werden große Teile der Schulhoffläche entsiegelt. Auch die angrenzende Spiel- und Sportfläche Mönchenort/Im Beckedal wird umgestaltet und bietet bald verschiedene neue Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Die Bauarbeiten haben auf dem Schulhof gerade begonnen, im Anschluss erfolgt die Aufwertung der Spiel- und Sportfläche. Beide Maßnahmen sollen bis Herbst des Jahres abgeschlossen sein.

Stadterneuerungsprojekt Batenbrock-Südwest

Die Umgestaltung des Schulhofes sowie die Aufwertung der Spiel- und Sportfläche erfolgt im Rahmen des Stadterneuerungsprojektes Batenbrock-Südwest. Neben Maßnahmen wie dem Neubau des Bürgerhauses und der Aufwertung des Abenteuerspielplatzes werden im Zuge des Stadtumbaus verschiedene Spiel- und Grünflächen überarbeitet. Aufgrund der wichtigen Funktion als Bewegungs-, Begegnungs- und Lernort im Stadterneuerungsgebiet erfolgt daher in diesem Jahr die ökologische Umgestaltung des nördlichen Schulhofes der Albert-Schweitzer-Schule und die Aufwertung der Spiel- und Sportfläche Mönchenort/Im Beckedal.

Dabei wird ein Großteil der derzeit als Parkplatzfläche genutzten Schulhoffläche entsiegelt und der derzeitige Hochbeet-Garten in einen Gemüsegarten mit der Nutzung als Lehrgarten verwandelt. Im an den Lehrgarten angrenzenden Bereich entsteht ein „Grünes Klassenzimmer“, das als Raum für Außenklassen genutzt werden kann. Des Weiteren entsteht hier eine Wiesenfläche, die als freie Bewegungs-/Ballspielfläche nutzbar sein wird. Die sich hinter dem Aula-Gebäude befindenden Grünflächen werden mit Obstbäumen als Streuobstwiese ausgestaltet.

Upgrade für Albert-Schweitzer-Schule

Im Zuge der Arbeiten wird zudem die barrierefreie Erreichbarkeit der Aula, des Pavillons sowie des vorgelagerten Bürgergarten hergestellt. Durch den Bau einer neuen Rampenanlage erhält das Schulgelände außerdem einen barrierefreien Zugang von der Straße Im Beckedal.

Der angrenzende vorhandene Pavillon wurde im Kontext des Gesamtprojektes bereits aufgewertet und stellt einen Lehr- und Werkraum für die Schulklassen sowie eigene Räumlichkeiten für den Verein "GemeinSinnschafftGarten" bereit.

Zur ökologischen Aufwertung trägt auch die von der Emscherwassertechnik vorgenommene Entkoppelung der Dachflächen der Aula und der Sporthalle bei. Das anfallende Regenwasser soll zunächst für die Bewässerung der Gärten genutzt werden, bevor es in neu angelegten Mulden versickern soll oder bei starken Regenfällen in einer unterirdischen Rigole zwischengespeichert wird. Das gesammelte Regenwasser wird dann in den verschiedenen Gartenbereichen genutzt.

Spiel- und Sportfläche Mönchenort

Auf der sich in direktem Umfeld des Schulhofes befindenden Spiel- und Sportfläche Mönchenort/Im Beckedal soll ein Aufenthalts- und Bewegungsort für Kinder und Jugendliche aus dem Quartier geschaffen werden. Dabei wird der vorhandene Bolzplatz erneuert. Er erhält einen Kunststoffbodenbelag sowie neue Ballfangzäune und wird mit einem Streetballkorb und Fußballtoren ausgestattet.

Entlang der Fuß- und Radwegeverbindung Mönchenort entstehen zudem zwei neue Spielbereiche. Der Kleinkinder-Spielbereich richtet sich an Kinder ab einem Jahr und bietet ein motorik- und koordinationsförderndes Spielgerät. Zugleich schafft ein neuer Kunststoffbodenbelag eine barrierefreie Zugänglichkeit des Spielgerätes. Die zweite Spielfläche erhält eine Kletter-Spiel-Kombination, die älteren Kindern verschiedene Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten bietet. Sitz- und Aufenthaltsbereiche für Eltern und Begleitpersonen sind auch vorgesehen.

Förderung und Kontakt

Beide Baumaßnahmen sind Projekte im Rahmen des Programmes „Starke Quartiere – Starke Menschen“ und werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dem Bund, dem Land und der Stadt Bottrop finanziert.

Bei Fragen rund um die Bauvorhaben steht die Stadtteilagentur gerne zur Verfügung: Stadtteilagentur Batenbrock, Paßstraße 54, Tel.: 7632696,eE-Mail: infostadtteiagentur-batenbrockde.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz