Inhalt anspringen

Sperrung der Brücke "Im Fuhlenbrock"

Die notwendigen Sanierungsmaßnahmen starten am 22. Februar

Die Brücke „Im Fuhlenbrock“, welche die Stadtteile Bottrop-Fuhlenbrock und Oberhausen-Osterfeld miteinander verbinden, wird ab Montag, 22. Februar, vollständig gesperrt.

Aufgrund von Sanierungsmaßnahmen wird bis voraussichtlich Freitag, 16. Juli, komplett für den Straßenverkehr gesperrt. Nach Instandsetzung und Abdichtung der Bauwerksoberseite werden ab Mitte Mai parallel die Arbeiten an der Bauwerksunterseite durchgeführt. Die Gesamtbaumaßnahme wird insgesamt acht Monate dauern. 

Die Sperrung der Brücke beginnt hinter dem Kreuzungsbereich Heidestraße/Eichendorffstaße/Im Fuhlenbrock und endet vor der Einmündung der Brunsmannstraße. Der Gehweg wird je nach Bauphase auf einer Seite weiter zugänglich sein, sodass Fußgänger die Brücke auch während der Bauarbeiten überqueren können. Radfahrer müssen bei der Überquerung absteigen. Den unter der Brücke liegenden Radweg können Radfahrer während der Baumaßnahme befahren. 

Die Bauarbeiten werden wochentags zwischen 7.00 und 18.00 Uhr stattfinden. Gegebenenfalls wird auch samstags zwischen 8.00 und 16.00 Uhr gearbeitet. Zu verschiedenen Zeiten in der Projektphase erfolgt die Abfuhr von entsorgungspflichtigen Materialien. Deshalb kann es zu einem erhöhten Lkw-Aufkommen von maximal fünf LKW-Fahrten pro Arbeitstag kommen.                                            

Die Brückensanierung umfasst den Korrosionsschutz, die Instandsetzung des Stahlbetons, einen neuen Straßenbelag sowie die Abdichtung des Bauwerks. Die Sanierung wird rund eine Million Euro kosten und wird von der RAG Aktiengesellschaft übernommen.

Die Stadtverwaltung bittet, die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu nutzen.

Änderungen im Busverkehr

Die Vestische reagiert auf die Sperrung der Straße Im Fuhlenbrock zwischen Birken- und Heidestraße in Bottrop: Das Nahverkehrsunternehmen aus Herten leitet die Linie 261 ab Montag, 22. Februar, bis voraussichtlich Mitte Juli 2021 um und passt für diesen Zeitraum auch die Fahrtzeiten an.

In Absprache mit der Stadtverwaltung fahren die Busse der Vestischen in Richtung „Eigen Markt“ ab Birkenstraße über Im  Fuhlenbrock, Teutoburger Straße, Harkort-, Specht- und Goethestraße. Die Haltestelle „Fuhlenbrock Markt“ wird auf die Goethestraße verlegt, die Haltestelle „Heidestraße“ entfällt. Die Vestische empfiehlt ihren Fahrgästen, auf die Haltestelle „Kettelerstraße“ auf der Birkenstraße auszuweichen.

In Richtung „Bergbaustraße“ fährt die Linie 261 ab Im Fuhlenbrock über Lindhorst-, Heide-, Harkort-, Teutoburger Straße und Im Fuhlenbrock. Die Haltestelle „Heidestraße“ entfällt. Als Ersatz bietet sich auch hier der Halt „Kettelerstraße“ auf der Birkenstraße an.

Um größere Verspätungen zu vermeiden, passt die Vestische die Fahrtzeiten der Linienkombination 261 und 262 bis zur Wiederfreigabe der Brücke für den Verkehr an. Die an der Umleitungsstrecke gelegenen Haltestellen der Linie 263 sowie weitere Haltestellen des Oberhausener Verkehrsunternehmens STOAG können aus Zeitgründen leider nicht  angesteuert werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz