Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

Tatkräftig gegen Vermüllung unterwegs

Inzwischen halten zwei Kolonnen Bottrops Grünanlagen sauber - mit großem Erfolg

Jährlich werden in Bottrop etwa 950 m³ Müll aus öffentlichen Grünanlagen, Straßenbegleitgrün und im Zuge von "wilden" Kippen vom Fachbereich Umwelt und Grün entsorgt.

Die sogenannte "Sauberkeitskolonne" bringt seit einem Jahr täglich das Bottroper Stadtgebiet wieder auf Vordermann. Oberbürgermeister Bernd Tischler hat heute, 7. August, die Ärmel hochgekrempelt und das Team tatkräftig unterstützt. Gemeinsam mit insgesamt vier Kolleginnen und Kollegen der Kolonne hat er den Ehrenpark vom Müll befreit.

© Stadt BottropOberbürgermeister Bernd Tischler unterstützt tatkräftig die Sauberkeitskolonne

"Es ist wichtig sich selbst ein Bild vor Ort zu machen, um ein Verständnis für den täglichen Arbeitsaufwand der Truppe zu bekommen. Und es ist für mich selbstverständlich, dann natürlich mit anzupacken", so Bernd Tischler.

Viele Mülltüten und anregende Gespräche mit dem Team und Passanten später, ist der Park sauber und ordentlich. Und das Team ist mit ihrem "Praktikanten für einen Tag" sichtlich zufrieden. "Wir freuen uns sehr, dass unser Oberbürgermeister sich die Zeit nimmt und mit anpackt. Nebenbei konnten wir über viele fachliche Themen reden, die Herr Tischler mit großem Interesse entgegnet ist", sagt Silvia Schmitz, Chefin der ersten Sauberkeitskolonne.

Gesamtes Stadtgebiet im Fokus

Haupteinsatzgebiete sind aktuell der Ehrenpark in Stadtmitte, das Gebiet am Kirchschemmsbach, Einsatz für die Emschergenossenschaft von der Gladbecker bis zur Industriestraße, auf dem Hügel am Prosper III-Gelände, am Mittelstreifen der Friedrich-Ebert-Straße, auf dem Mitfahrerparkplatz an der Essener Straße/A42, auf dem Hülsgelände und an der Wilhelm-Tenhagen-Straße und am Parkplatz an der Einbleckstraße bzw. am Rhein-Herne-Kanal mit dem Uferwanderweg, Gohrweide.
Außerdem wurden Vereinbarungen mit der Deutschen Bahn zur Reinigung in den Bereichen Hauptbahnhof, Bahnübergang Polderstraße, entlang der Lärmschutzwand Vonderbergstraße und "Im Brahmkamp" vereinbart.

© Stadt BottropFazit: Die Sauberkeitskolonne braucht viel Zeit und Mülltüten, um den Ehrenpark zu säubern

Zur Sauberkeitskolonne

Seit dem 1. März 2019 ist die Kolonne in Bottrop unterwegs. Damals übernahmen vier Mitarbeiter (eine Frau, drei Männer) im Rahmen der "Sozialen Teilhabe"  im städtischen Fachbereich Umwelt und Grün Maßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes und Reinigung. Vier Monate später wurde zum 1. Juli eine zweite Kolonne mit fünf Mitarbeitern (eine Frau, vier Männer) eingerichtet. Hier liegt bis heute das Hauptaufgabengebiet in Kirchhellen sowie im Abnehmen illegal aufgehängter Plakatierungen.

Die Maßnahmen sind auf eine Dauer von zwei Jahren ausgelegt mit der Option der Verlängerung auf fünf Jahre.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz