Inhalt anspringen

Bauarbeiten an der Gladbecker Straße werden fortgesetzt

Fußgängerzone wird bis April 2018 umgebaut

© Stadt BottropBaudezernent Klaus Müller (v.l.), Ingo Pretsch, Uwe Meyer, Frank Weinert vom Fachbereich Tiefbau und Stadterneuerung und Bezirksbürgermeister Klaus Kalthoff freuen sich über die Fortsetzung der Bauarbeiten.

Die Bauarbeiten auf der Gladbecker Straße gehen weiter. Nach einer Unterbrechung im April werden jetzt wieder Absperrungen aufgestellt. Ab der kommenden Woche werden die alten Pflastersteine aufgenommen. Im  April kommenden Jahres soll die Fußgängerzone zwischen Altmarkt und Friedrich-Ebert-Straße im neuen Glanz erstrahlen.

Insbesondere wird die Außengastronomie durch die Umgestaltung belebt. Der Platz an der Friedrich-Ebert-Straße wird städtebaulich aufgewertet. Der Zugang in Gladbecker Straße wird mit einem „Stadttor“ gekennzeichnet. Auffällige Gestaltungsmerkmale sind rund vier Meter hohe Stehlen und ein sogenannter City-Tree. Eine kompakte mit Moosen überzogene Wand sorgt für Luftreinigung. Zusätzlich werden auf rund 2.000 Quadratmetern Klimapflastersteine verlegt. Sie filtern Stickoxyde aus der Luft und wandeln sie in Nitrat um.

Verzögert hat sich der Ausbau dadurch, dass einer Baufirma gekündigt werden musste. In einem erneuten Ausschreibungsverfahren hat im Juli ein Unternehmen aus Moers den Zuschlag für die Fortführung der Arbeiten erhalten. Bezirksbürgermeister Klaus Kalthoff lobt die gute Zusammenarbeit zwischen Quartiermanagement, Geschäftsleuten und dem

Fachbereich Tiefbau und Stadterneuerung während der Bauunterbrechungen. „Es hat keine Beschwerden gegeben, dass Geschäfte nicht zu erreichen waren“, sagte Kalthoff. Absperrungen wurden abgeräumt und Löcher mit einer provisorischen Asphaltdecke geschlossen, so dass Veranstaltungen wie zuletzt der Spendenlauf und der Auftritt einer Band sattfinden konnten.

Während der bevorstehenden Bauarbeiten soll die Zugänglichkeit der Geschäfte, Gaststätten und Wohnhäuser möglich sein. Sollte es dennoch zu Problemen kommen, steht Quartiermanager Jan Schaare, Telefon 02041/705027, als Ansprechpartner zur Verfügung.

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}