Inhalt anspringen

Busverbindungen minutengenau im Blick

Bildschirme informieren in Echtzeit über Abfahrtzeiten

© Stadt BottropMit Infobildschirmen (oben) wollen Klaus Müller (v.l.), Bernd Tischler und Holger Becker das Umsteigen am Hauptbahnhof erleichtern.

Die Nutzer von Bus und Bahn haben es künftig einfacher. Auf übersichtlichen und kontrastreichen Bildschirmen werden die Abfahrtzeiten der einzelnen Verbindungen minutengenau angezeigt. Unabhängig von den im Fahrplan ausgewiesenen Zeiten wird die verbleibenden Umsteigezeit angezeigt.

Oberbürgermeister Bernd Tischler, der Technische Beigeordnete Klaus Müller und der Vestische-Prokurist Holger Becker stellten jetzt die neuen Bildschirme des dynamischen Fahrgastinformationsanzeigers (DFI) am Hauptbahnhof vor. Anfang 2021 sollen neun weitere DFI-Systeme an den Haltestellen „Boyer Markt", „Eigen Markt", „Heidenheck", „Pferdemarkt" und „Schulze-Delitzsch-Str." folgen. „Die modernen Anzeiger machen das Busfahren noch komfortabler", erklärt Vestische-Prokurist Holger Becker. „Genau diesen Service möchten wir unseren Fahrgästen bieten."

„Die Dynamische Fahrgastinformation am Bottroper Hauptbahnhof verbessert nicht nur den Komfort für die Fahrgäste", stellt Oberbürgermeister Bernd Tischler fest, „sondern wertet den Hauptbahnhof in Bottrop als wichtigsten Umsteigepunkt zwischen Bus und Schiene enorm auf.“ Die Anzeigetafeln nehmen nicht nur die Buslinien der Vestischen auf, sondern informieren über alle Verbindungen anderer Anbieter. Klaus Müller sieht in dem DFI einen weiteren Baustein aus dem Nahverkehrsplan erfüllt. „Dies ein Baustein aus einem Maßnahmenbündel, das den Umstieg auf den ÖPNV vereinfachen soll.“ 

Der erste Übersichtsanzeiger in Bottrop war bereits im Oktober 2010 beim Neubau des „ZOB Berliner Platz" installiert worden. Dort stattete die Vestische alle 16 Bussteige mit DFI-Monitoren aus. Die aktuelle Ausbaustufe soll planmäßig Mitte des Jahres 2021 abgeschlossen sein. Dann werden im gesamten Bedienungsgebiet der Vestischen 107 dynamische Fahrgastinformationen am Netz sein. Das Land unterstützt die Investitionen zu 90 Prozent. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz