Inhalt anspringen

"Blaues Klassenzimmer" am Kirchschemmsbach

Die offizielle Einweihung findet im kommenden Jahr statt

Den Kirchschemmsbach hatte die Emschergenossenschaft bereits vor knapp zehn Jahren im Rahmen des Jahrhundertprojektes Emscher-Umbau renaturiert. Dem Mehrwert für Flora und Fauna folgt nun das Plus für die Menschen entlang des Gewässers. Als Bildungsstandort direkt am Gewässer trägt das neue „Blaue Klassenzimmer“ künftig dazu bei, dass der Wasserverband gemeinsam mit seinen engagierten Partnern in der Stadt und im Stadtteil den Nachwuchs für Themen wie Umwelt- und Naturschutz begeistern kann.

„Nur was man kennt, weiß man auch zu schützen“, beschreibt Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft, das Credo der „Blauen Klassenzimmer“, die dazu dienen, das Gewässer und seine Bewohner zu erforschen. Dafür geht es dann auch schon mal mit Keschern und Mini-Becherlupen ins Wasser.

Zum Projekt „Blaues Klassenzimmer“

Das „Blaue Klassenzimmer“ in Bottrop ist nicht das erste in der Emscher-Region: Bereits in Dortmund, Recklinghausen, Gladbeck und Duisburg hat die Emschergenossenschaft „Blaue Klassenzimmer“ gebaut weitere in Herne und Castrop-Rauxel sind bereits in Planung. Das Klassenzimmer am Kirchschemmsbach ist ein Projekt der Kooperation „Gemeinsam für das Neue Emschertal“ zwischen der Emschergenossenschaft und dem NRW-Städtebauministerium. Es wurde zu 80 Prozent mit Mitteln der Städtebauförderung des Landes und des Bundes ermöglicht. 20 Prozent der Kosten wurden von der Emschergenossenschaft getragen. Das Ziel ist es, Wasserwirtschaft, Gewässerentwicklung und Stadterneuerung miteinander zu verknüpfen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz