Inhalt anspringen

Auf der Straße „Im Fuhlenbrock“ herrscht bald Tempo 40

Von der Oberhausener Straße bis zu Birkenstraße sind ab dem 13. Juli nur noch 40 km/h zulässig

Die Straße „Im Fuhlenbrock“ ist die Hauptverkehrsachse im Bottroper Stadtteil Fuhlenbrock. Im Bereich des Marktplatzes kam es in letzter Zeit vermehrt zu Unfällen zwischen PKW, Fahrradfahrern und Fußgängern. Ein entsprechendes Anhörungsverfahren zur Geschwindigkeitsbegrenzung wurde im Rahmen der Sitzung der Verkehrsunfallkommission am 18. Februar unter Beteiligung der Bezirksregierung Münster, dem Stadtplanungsamt, des Fachbereichs Tiefbau und der zuständigen Polizeidirektion Recklinghausen durchgeführt.

Als Resultat wurde nun beschlossen, dass ab Montag, 13. Juli, auf der Straße „Im Fuhlenbrock“ zwischen den Kreuzungen Oberhausener Straße und Birkenstraße nur noch eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h zulässig ist. Eine entsprechende Beschilderung wird installiert und ist nach der Umsetzung rechtskräftig.

Eine Tempo 30 Zone, wie von der Bezirksvertretung Mitte beantragt, kann nicht eingerichtet werden, da es sich bei der Straße „Im Fuhlenbrock“ um eine Kreisstraße im Vorbehaltsnetz der Stadt Bottrop handelt. Dies ist nach der StVO nicht zulässig.

Geschwindigkeitsbegrenzung war in Teilen bereits vorhanden

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurde bereits im Jahr 2017 die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Bereich der Sportanlage Jacobi von 50 km/h auf 40 km/h reduziert.  Zur Verdeutlichung der Temporeduzierung wurde ein Geschwindigkeitsdisplay in dem Bereich installiert, welches bis heute in Betrieb ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz