Inhalt anspringen

Glücksfall für die Innenstadt

Ministerin Scharrenbach bewilligt über 400.000 Euro für kreative Ideen

© Stadt BottropLandesministerin Ina Scharrenbach (Mitte) will gemeinsam mit Frank Beicht (v.l.), Bernd Tischler, Dorothee Lauter und Volker Jungmann die Innenstadt beleben.

Die Innenstadt soll wieder lebendiger werden. Die Landesregierung unterstützt die Stadt dabei mit 437.000 Euro. Die NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung Ina Scharrenbach kam eigens aus Düsseldorf, um den Förderbescheid an Oberbürgermeister Bernd Tischler zu überreichen.

Mit landesweit 70 Millionen Euro soll der Strukturwandel in den Innenstädten gesteuert werden. „Der Handel wird weiter an Bedeutung verlieren. Die Bedeutung anderer Funktionen wird steigen“, sagt Ministerin Scharrenbach. Das Förderprogramm ermöglicht Kommunen, leerstehende Ladenlokale zu etwa 70 Prozent der bisherigen Miete anzumieten. Dort können dann kreative Ideen ausprobiert werden. „So werden in der Stadt neue Perspektiven geschaffen“, erklärt Scharrenbach die Stoßrichtung des Sofortprogramms Innenstadt. Die für Heimat zuständige Ministerin weiß, dass die Innenstädte das historische Zentrum der Städte sind. „Hier sind Herz und Gesicht einer Stadt.“ Das Förderprogramm sei ein Beitrag, wieder Licht in den leestehenden Ladenlokalen scheinen zu lassen.

„Für uns kommt es wie gerufen“, sagt Oberbürgermeister Bernd Tischler. Die Transformation der Innenstadt sei bereits seit längerem zu beobachten. „Dieser Trend wurde durch die Corona-Pandemie jetzt verstärkt“, so Tischler. Die Innenstadt werde künftig neben den Einkaufsmöglichkeiten weitere Angebote haben. Wie diese Möglichkeiten genutzt werden, will die städtische Wirtschaftsförderung mit den Immobilieneigentümern und kreativen Ideengebern entwickeln. Tischler weist auch auf die beiden großen Baustellen hin. Die Althoff-Arkaden und das Hansa-Center sieht er für das kommende Jahr auf einem guten Weg. Die geplante Nutzung wird durch das NRW-Sofortprogramm für die Innenstadt ergänzt.

Bei der Politik im Rat kommt die Landesinitiative gut an. Ratsherr Frank Beicht (SPD) verweist auf die Gladbecker Straße, die sich in den vergangenen Jahren zu einer Gastro-Meile gewandelt hat. Er sieht aber noch große Aufgaben. „Wir müssen die Innenstadt umgestalten“, sagt Beicht, der Vorsitzender des Ausschusses für Stadtplanung und Umweltschutz ist.

Von einem Glücksfall für die Stadt spricht CDU-Ratsherr Volker Jungmann. Er will mit dem Landeszuschuss Akzente für die Zukunft setzen. Die damit finanzierten Angebote sollen nachhaltig sein. „Ein Strohfeuer hilft uns nicht.“

Mit dem Landeszuschuss können rund 1.400 Quadratmeter leestehende Ladenflächen aktiviert werden. Wer sich dafür interessiert, mit Ideen und Aktionen in der Innenstadt zu beleben, kann sich an Dorothee Lauter bei städtischen Wirtschaftsförderung wenden.

Dorothee Lauter

Abteilungsleiterin

mehr Informationen

Anschrift

Kath. Stadthaus (ehemals)
Paßstr. 2
46236 Bottrop

Karte öffnen (Google Maps)
Karte öffnen (OpenStreetMap)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

Tel.: 02041 704780
Fax: 02041 7054780
E-Mail-Adresse: dorothee.lauterbottropde
Raum 1.29

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz