Inhalt anspringen

Gespräche mit chinesischen Wirtschaftsvertretern

Vertreter der Stadt Bottrop und des Bottroper Unternehmens BRABUS haben heute (28. August) im Rathaus Gespräche mit Verantwortlichen aus chinesischen Wirtschaftskreisen geführt. Den Chinesen geht es um eine strategische Zusammenarbeit mit BRABUS und der Stadt Bottrop.

© Stadt BottropChinesische Vertreter des Automobilkonzerns Suda EV haben sechs Autos ihrer E-Mobility-Flotte vorgestellt

Ziel könnte die Produktion von Elektro-Fahrzeugen in Bottrop sein, wobei BRABUS als "Ingenieurs-Dienstleister" auftreten könnte. Für die Stadt Bottrop führten die Gespräche unter anderem Oberbürgermeister Bernd Tischler sowie in Vertretung des Vorsitzenden des Wirtschaftsförderungsausschusses des Stadtrates, Hermann Hirschfelder, Ratsherr Volker Jungmann und der stellvertretende Vorsitzende des Wirtschaftsförderungsausschusses, Frank Beicht. BRABUS-Leitungsmitglied Ulrich J. Gauffres erläuterte im Ratssaal die BRABUS-Struktur und führte die chinesische Delegation durch das Bottroper Stammhaus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz