Inhalt anspringen

Drei Zuschläge für Brandenheide vergeben

Das Interesse an Flächen in unmittelbarer Nähe zu zwei Autobahnen ist ungebrochen.

Die Flächen im neuen, rund 28.000 Quadratmeter großen Gewerbegebiet Brandenheide im Bottroper Norden sind für viele Bottroper Gewerbetreibende und Unternehmen, die sich in Bottrop ansiedeln wollen, nicht nur aufgrund der guten Infrastruktur attraktiv. Um Gewerbeflächen ist es im gesamten Stadtgebiet und der umliegenden Region knapp bestellt, sodass sich bereits in der frühen Phase der Vermarktung zahlreiche Interessenten bei der Bottroper Wirtschaftsförderung gemeldet haben. Amtsleiterin Sabine Wißmann zeigt sich zufrieden, dass der Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschuss am 10. März drei Zuschläge vergeben konnten: „Mit zwei Unternehmen sowie einem Konsortium gehen wir nun in die Feinabstimmung.“

 

Ein besonderes Augenmerk legte der Ausschuss auf bestehende sowie zukünftig geplante Arbeits- und Ausbildungsplätze. Abteilungsleiter Gernot Miller erläutert: „Die Politik hat die Vorgabe von mindestens drei Arbeitsplätzen pro 1.000 m² definiert. So können wir sicherstellen, dass durch das neue Gewerbegebiet auch neue Arbeitsplätze in Grafenwald entstehen.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz