Inhalt anspringen

Kompetenzzentrum Emscher-Lippe "Frau und Beruf"

Dienstleistung der Gleichstellungsstelle

Beschreibung

Beschreibung

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (MGEPA) hat 2011 die Landesinitiative „Frau und Wirtschaft“ gestartet und beauftragt, in 16 arbeitsmarktpolitischen Regionen des Landes neue Kompetenzzentren „Frau und Beruf“ zu errichten.
In der Emscher-Lippe Region haben sich die Stadt Bottrop, die Stadt Gelsenkirchen und der Kreis Recklinghausen auf ein gemeinsames Modell eines Kompetenzzentrums mit der Stadt Castrop-Rauxel und dem Zentrum für Frau und Beruf in Technik (ZFBT) als Träger des regionalen Kompetenzzentrums verständigt. Mehr als 20 private und öffentliche Institutionen aus der Emscher-Lippe-Region unterstützen das Kompetenzzentrum. 

Aufgabe des am 02.01.2012 gegründeten Kompetenzzentrums ist es, der weit unterdurchschnittlichen Frauenerwerbstätigkeit in der Emscher-Lippe Region dadurch zu begegnen, dass in enger Kooperationen mit den struktur- und arbeitsmarktpolitischen sowie berufsbezogenen Netzwerken in der Region die Bereitschaft, Frauenerwerbstätigkeit als gleichberechtigt neben der Erwerbstätigkeit von Männern anzuerkennen und entsprechend zu agieren, erhöht werden soll. Ein Beirat, dem für die Stadt Bottrop die Gleichstellungsbeauftragte Heidi Noetzel und Stadtkämmerer Willi Loeven angehören, strukturiert und leitet den Prozess. Das Kompetenzzentrum wird gemeinsame Projekte entwickeln, eine breite Öffentlichkeit organisieren und z.B. Workshops und Fachtagungen anbieten.

Kontakt

Downloads / Links

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz