Inhalt anspringen

Ausstellung "Die Deportation der Bottroper Juden nach Riga 1942"

Veranstaltungsinformationen

© Stadt Bottrop

Ab 22. September 2020 präsentiert das Stadtarchiv Bottrop im Kulturzentrum August Everding die Wanderausstellung des „Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.“ „Bikernieki - Wald der Toten“, in der es um die Deportation deutscher Juden nach Riga und um ihre Ermordung geht, aber auch um das Gedenken an diese Geschehnisse in der heutigen Zeit.
Zudem lenkt ein speziell erarbeiteter Ausstellungsteil mit dem Titel „'Betrifft: Abtransport der in Bottrop wohnhaften Juden' - Die Deportation der Bottroper Juden nach Riga 1942“ den Blick auf die Situation in Bottrop, erläutert aber auch die Entwicklung der Jüdischen Gemeinde in Bottrop vor dieser Zeit.

In der Ausstellung ist die Beitrittsurkunde der Stadt Bottrop zu sehen. Auch sind Fotos der Gedenkstätte Riga-Bikernieki hierzu ausgestellt, in der auch Bottrop mit einem Namensstein seinen Platz hat. „Nur durch die Erinnerung, können wir das Schicksal der Menschen während des Holocausts lebendig erhalten,“ sagte Oberbürgermeister Bernd Tischler aus Anlass der Urkundenunterzeichnung im letzten Jahr. „Die Fehler der Vergangenheit dürfen sich nicht wiederholen.“
Die Ausstellungspräsentation im Kulturzentrum August Everding soll hierzu einen Beitrag leisten, besonders auch mit speziellen Angeboten für Schulklassen und Führungen für Gruppen, soweit es zur Zeit vor dem Hintergrund der „Corona-Pandemie“ möglich ist.

Informationen

Beginn22. September - 19. Dezember 2020
AnmeldungUnbedingt notwendig: 02041/70-3754 oder unter stadtarchiv@bottrop.de

Veranstaltungsort

Veranstalter

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz