Inhalt anspringen

Capernaum - Stadt der Hoffnung

*** Wuchtiges, emotionales Kino ***

Veranstaltungsinformationen

© CentralCapernaum - Stadt der Hoffnung

Libanon 2018, 126 Min. Regie Nadine Labaki.
Mit Zain Al Rafeea, Yordanos Shiferaw, Boluwatife Treasure Bankole, Kawthar Al Haddad u.a.
FSK 12

"Erfüllt von funkelnden Momenten aus Schönheit, Witz und Hoffnung."
The Telegraph

Ein Straßenkind in Beirut verklagt seine Eltern, weil sie ihn ohne Chance auf ein würdiges Leben in tiefste Armut geboren haben. - Auf dem schmalen Grat zwischen erschütterndem Sozialrealismus und marktschreierischer Ausbeutung von Elend bewegt sich die libanesische Regisseurin Nadine Labaki mit ihrem dritten Film „Capernaum - Stadt der Hoffnung“. Seit seiner Premiere in Cannes, wo er den Großen Preis der Jury erhielt, weiterhin vielfach ausgezeichnet, sollte das harsche Sozialdrama auch in Deutschland viele Diskussionen auslösen, denn er beschäftigt sich auf radikale Weise mit dem Problem des Schicksals von Straßenkindern im besonderen und der Überbevölkerung im allgemeinen.
(programmkino.de).

„(…) Subtil ist Nadine Labakis dritter Spielfilm „Capernaum“ in keinem Moment, aber das will ihre wütende Anklage auch gar nicht sein, und vielleicht kann man sich mit so einem Thema auch nicht differenziert und zurückhaltend auseinandersetzen. Natürlich ist die Idee eines 12jährigen, der seine Eltern verklagt, weil sie ihn geboren haben, ein filmisches Konstrukt, dass aber eine Frage aufwirft, die ebenso heikel wie relevant ist: Warum werden gerade in den ärmlichen Verhältnissen, wie sie in den Slums von Beirut – aber auch in unzähligen anderen Gegenden in aller Welt – existieren, so viele Kinder geboren? Gerade hier wäre Geburtenkontrolle vonnöten, gerade hier ist der Einfluss der Religion besonders problematisch und verurteilt die immer neuen Kinder im besten Fall zur Armut, im schlimmeren Fall zu Schicksalen, die man sich nicht vorstellen mag(…).“ (Michael Meyns/programmkino.de)

epd Film (Trailer + Zur Filmkritik)

Reservierung Kinokarten

Eintrittspreis

6,00 €

Veranstaltungsort

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz