Inhalt anspringen

Ritter und Händler laden zum Michaelismarkt ein

Am 29.und 30. September bietet der Platz an der Cyriakus-Kirche erneut eine Kulisse für den mittelalterlichen Michaelismarkt. Mit Handwerk, Handel und Gauklerei für die ganze Familie.

© Stadt BottropDie kostümierten Ritter Jens Lihring und Christian Prenger.

Kunststücke, Feuershows, ein großes Mitmachprogramm und Musik aus mittelalterlichen Zeiten – Die Bottroperinnen und Bottroper wissen bei dieser Beschreibung sofort, dass der Michaelismarkt ansteht. Am letzten Septemberwochenende bauen Händler ihr Lager aus Zelten und Ständen mit zahlreichen mittelalterlichen Köstlichkeiten und Waren auf.

Neu in diesem Jahr: Die „Kaninchenhütte“

Neben Gebratenem und Gegrilltem werden Bier, Wein und alkoholfreie Säfte ausgeschenkt. Auch der Met, ein klassischer Honigwein, darf auf dem Mittelaltermarkt nicht fehlen. Besucher können in diesem Jahr das neue Schmalzgebäck in der sogenannten „Kaninchenhütte“ aus Litauen probieren. „Zu dem Gebäck, das die Form von Kaninchenohren hat, gibt es süße und herzhafte Soßen“, erklärt Veranstalter Knut Schulz von der History & Event Unternehmensgesellschaft.

Die kostümierten Händler, Ritter, Schwerter und zahlreiche Gerätschaften aus dem Mittelalter lassen in eine andere Zeit eintauchen, fernab von der lauten Kirmes.

Rund 35 Stände werden den Cyriakus-Kirchplatz füllen und die Besucher in das mittelalterliche Zeitalter zurückversetzen. Während eine Wahrsagerin einen Einblick in die Zukunft gewährt, fertigt eine Perlenweberin Ketten und Armbänder. Wer sich wie ein Ritter oder eine mittelalterliche Prinzessin fühlen möchte, der kann sich in der Kinder-Rüstkammer verkleiden. Passendes Schuhwerk zu der Verkleidung gibt es in der Schusterei ein paar Stände weiter. „Die kostümierten Händler, Ritter, Schwerter und zahlreiche Gerätschaften aus dem Mittelalter lassen in eine andere Zeit eintauchen, fernab von der lauten Kirmes“, sagt Kulturamtsleiter Andreas Kind.

Die Gruppe „Leones Pugnae“ schlägt ihr Lager auf und bietet den Besuchern einen Einblick in das Leben dieser Zeit. Gerätschaften, Kleidung, Waffen und das Lager werden von den Rittern und Mägden erklärt. An dem Sonntag ab 12.30, ab 14.30 und 16.30 Uhr erwartet die Besucher ein Ritter-Schauspiel mit Show-Kampf. Nach der Vorführung treten Kinder gegen Ritter in einer Schlacht an. „Kinder haben ungeahnte Kräfte, die sie bis zum heutigen Tag immer als Gewinner vom Platze gehen lassen“, erklärt „Ritter“ Jens Lihring alias „Herbord von Dönnhoff“.

Ein Angebot für Groß und Klein

Auf Strohballen und Fellen können sich Kinder am Nachmittag von der Märchenerzählerin „Fabulix“ ins Reich der Feen und Elfen entführen lassen. Am Abend lauschen auch Erwachsene den Geschichten der Märchenerzählerin. Der weitgereiste „Nils der Gaukler“ bringt kleine und große Zuschauer mit Jonglage und Zauberei ins Staunen. Mit mittelaltertümlichen Instrumenten, wie der Sackpfeife, der Schlüsselfidel und der Trommel, treten das Musikduo „Angerspil“ und die Gruppe „Thekenspieler“ auf.

Herbstkirmes und Michaelismarkt bereichern sich gegenseitig

Parallel zum Michaelismarkt findet die Herbstkirmes statt. Die Veranstalter sind zuversichtlich und der Meinung, dass die Veranstaltungen sich gegenseitig bereichern. „Die Veranstaltungen können miteinander verbunden werden. Am Samstag wird die Kirmes besucht und am Sonntag geht es dann auf den Michaelismarkt“, sagt Veranstalter Knut Schulz.

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz