Inhalt anspringen
Ähnliche Inhalte
Suche

Ereignisstab zu Ukraine einberufen

Der Stab soll das weitere Vorgehen vor Ort organisieren.

Die Ukrainekrise macht es auch für die Stadt Bottrop erforderlich, sich auf die veränderte Situation in Europa einzustellen, auf Flüchtlingszuwanderungen zu reagieren und weitere Zuwanderungen vorzubereiten. Deshalb hat Oberbürgermeister Bernd Tischler am Dienstag, 8. März 2022, einen sogenannten „Ereignisstab“ einberufen, der das weitere Vorgehen mit der Situation in Bottrop bearbeitet.

In diesem Zusammenhang ist ein erhöhter Abstimmungsbedarf innerhalber der Verwaltung aber auch zu Externen wie der Polizei, der Feuerwehr, dem Deutschen Roten Kreuz und der Flüchtlingshilfe erforderlich. Deshalb sind auch Vertreter dieser Institutionen neben zwei städtischen Dezernenten unter anderem Teil des „Ereignisstabes“.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz