Inhalt anspringen

IDM Para Leichtathletik in Bottrop verschoben

Veranstaltug war für das Wochenende 8. bis 10. Mai geplant.

Die Internationale Deutsche Meisterschaft der Para Leichtathletik in Bottrop, die vom 8. bis 10. Mai stattfinden hätte sollen, ist aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus bis auf Weiteres verschoben.

Ein neues Datum steht noch nicht fest, aber der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V. wird, in Abstimmung mit allen Beteiligten, die Lage zur gegebenen Zeit neu bewerten.

„Wir wollten für die Athlet*innen eine Anlaufstelle für einen guten Start ins paralympische Jahr sein. Momentan hat es aber höchste Priorität, die Neuansteckungen zu verlangsamen, daher ist eine Verschiebung bis auf Weiteres nur vernünftig. Mein Dank gilt unseren Partnern, mit denen wir die IDM gerne erfolgreich realisiert hätten“, sagt BRSNW-Geschäftsführer Lars Wiesel-Bauer.

Der Deutsche Behindertensportverband gab am vergangenen Donnerstag (19. März) bereits bekannt, dass alle Veranstaltungen bis Ende April abgesagt seien. Die Verschiebung der IDM sei daher nur konsequent und sinnvoll. Kurz zuvor hatte das Internationale Paralympische Komitee bekanntgegeben, dass auch die Grand-Prix-Veranstaltungen in Paris (6. bis 8.
Mai) und Nottwil (28. bis 30. Mai) bis auf Weiteres verschoben beziehungsweise abgesagt werden, an denen viele NRW-Athleten teilnehmen wollten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz