Inhalt anspringen

Marius Lewald gewinnt Silber bei Deutschen Meisterschaften

Weitere Athleten und Athletinnen beendeten Wettbewerbe in Rostock mit gemischten Gefühlen

© LewaldMit der Silber-Medaille war Marius Lewald der erfolgreichste Athlet des LC Adler bei den Deutschen Meisterschaften in Rostock.

Bei den Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften der Altersklasse U18/U20 erkämpfte sich der Hürdenläufer Marius Lewald die Silbermedaille. Für den Bottroper vom LC Adler ist dieser Erfolg ein Höhepunkt nach den beiden vorangegangen Saisons, in denen er verletzungsbedingt nicht seine Höchstform erreichen konnte.

Bereits am ersten Wettkampftag sicherte er sich im Vorlauf einen Finalplatz mit einer Zeit von 14,25  sec. Im Kampf um Platz zwei setzte er sich dann mit 14,10 sec. knapp gegen seinen unmittelbaren Konkurrenten Alexander Gacic vom VfL Sindelfingen durch. Gold ging an Stephan Volzer vom  VfB Stuttgart mit 13,83 sec.

Weitere Athleten des LC Adler Bottrop  sowie der Startgemeinschaft A42 reisten mit guten Ergebnissen zurück. Das erste Rennen absolvierten die Staffelmädels der A42 in der weiblichen Jugend U18 über  4x100m. Mit einer Zeit von 49,98 sec bestätigten Greta Baum, Hanna Lüger,  Karla Dohmen und Lavinia Brune mit Ersatzläuferin Marie Zuralski ihre  Meldezeit. Diese Zeit reichte nicht für einen Finalplatz bei  den Meisterschaften, dennoch sind Athleten und Trainer über den 20. Platz im Teilnehmerfeld der 31 besten deutschen Staffeln zufrieden.

Der dritte Wettkampftag bei der DM in Rostock  lief nicht ganz so gut, wie ursprünglich erhofft. Die Staffel der MJ U20  mit Tim Eikermann, Hannes Jüsten, Patrick Zuralski, Marius Lewald sowie  Ersatzläufer Joshua Schneider und Jonas Herzog verpasste in einer guten  Zeit von 42,44 sec um nur vier Hundertstel das Finale. Ähnlich wie in  Heilbronn bei der DM U23 blieb damit leider nur Platz neun und keine  weitere Chance auf einen zweiten Lauf für das Staffelteam. Über 3.000m  beendete Nina Endt enttäuscht und deutlich unter ihrem Leistungsniveau das  Rennen. Es hat einfach nichts gepasst, auch schon bei den 2.000m Hindernis  am Vortag kam Nina an ihre Leistungsgrenzen.

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz