Inhalt anspringen

Verbraucherzentrale - Get In

Schulungsangebot der Verbraucherzentrale NRW für geflüchtete Menschen

Neu zugewanderte Menschen nehmen nach ihrer Einreise in Deutschland am Konsumalltag teil. Sie benötigen eine SIM-Karte für ihr Handy, schließen zum ersten Mal komplexe Verträge ab, müssen bargeldlos bezahlen, kaufen online ein und müssen mit ihrem - meist geringem - Einkommen auskommen. In den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW beraten wir neu zugewanderte Menschen, die aufgrund von Unkenntnissen Fehlentscheidungen getroffen haben oder Opfer von gezielten Abzocken unseriöser Anbieter wurden.
Um diese Fehlentscheidungen zu mindern, bietet die Verbraucherzentrale NRW niederschwellige Unterrichtseinheiten mit Basisinformationen zu den folgenden Themen an: Handy und Kostenfallen, Energie sparen = Geld sparen, richtig heizen und lüften, Rechte und Pflichten rund um Verträge und bargeldloser Zahlungsverkehr.

Aufgrund der Förderung des MULNV finden diese Schulungen für geflüchtete Menschen bis Ende 2019 kostenfrei statt.

In Gruppen ab 5 Personen werden vor Ort Schulungen durchgeführt. Die Schulungen finden auf Deutsch statt, die Trainerin spricht aber auch Arabisch und Kurdisch. Aufgrund der großen Nachfrage sollten Sie sich bei Interesse zeitnah bei der für Bottrop zuständigen Ansprechpartnerin Frau Habash (s. Kontaktdaten unten) melden. Frau Habash führt die Trainings, aber keine Einzelberatungen durch. In diesen Fällen wird auf das reguläre Beratungsangebot der Beratungsstelle in Bottrop verwiesen.

Frau Habash
Tel.: 0208 696 053 22
Mobil: 0151 440 481 38
E-Mail: khadija.habashverbraucherzentralenrw

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz