Inhalt anspringen

Kommunale Pflegeplanung

Der Rat der Stadt Bottrop hat am 18.02.2014 nach Beratung mit den Akteuren und Betroffenen in Pflegekonferenz und Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie die Kommunale Pflegeplanung 2013 beschlossen.

Mit dieser Neuauflage kommt die Stadt Bottrop ihrer Verpflichtung nach § 6 des Landespflegegesetzes NRW nach, wonach eine Pflegeplanung zu erstellen ist, die

  1. der Bestandsaufnahme über das vorhandene Angebot an Pflegediensten und Pflegeeinrichtungen,
  2. der Überprüfung, ob dem Pflegemarkt ein qualitativ und quantitativ ausreichendes sowie wirtschaftliches Hilfeangebot für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen zur Verfügung gestellt wird und gem. § 11 Abs. 2 SGB XI die Vielfalt der Träger von Pflegeeinrichtungen gewahrt sowie deren Selbständigkeit, Selbstverständnis und Unabhängigkeit beachtet werden,
  3. der Klärung der Frage, ob und ggf. welche Maßnahmen von den Kreisen und kreisfreien Städten zur Sicherung und Weiterentwicklung des Hilfeangebotes ergriffen werden müssen und
  4. der Förderung der Beteiligung von bürgerschaftlichem Engagement im Zusammenhang mit Pflege und Betreuung zur Sicherstellung der sozialen Teilhabe Pflegebedürftiger

dient.

Kernbestand der Kommunalen Pflegeplanung 2013 ist wie bisher die Bestandsaufnahme insbesondere in dem Bereich der Pflege. Aber auch Modellrechnungen für zukünftige Entwicklungen der Pflegebedürftigkeit sind enthalten.

Darüber hinaus enthält die kommunale Pflegeplanung wieder viele Hinweise über Bevölkerungsentwicklung, Vergleiche mit anderen Städten, Rahmenbedingungen für das Leben im Alter usw.

Damit wird den politischen Vertretern der Stadt Bottrop sowie allen vor Ort in der Pflege tätigen Akteuren ein Papier zur Verfügung gestellt, das als Grundlage für die Erarbeitung von Handlungsfeldern und zur Planung zukünftiger Aktivitäten dienen kann.

Der Gesamttext steht unten als Download zur Verfügung.


Download:

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}