Inhalt anspringen

Telefon-Hotline für Apotheken-Vorfall

0 20 41 / 70 44 88

Hotline und Zeiten

Die Rufnummer lautet 0 20 41 / 70 44 88

Die Hotline ist zu folgenden Zeiten besetzt:

Montag 8.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag 8.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch 8.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag 8.00 bis 16.00 Uhr
Freitag 8.00 bis 16.00 Uhr
Außerhalb der genannten Zeiten läuft ein Anrufbeantworter.

Hintergrund

Anklage gegen Apotheker

Die Staatsanwaltschaft Essen hat gegen einen Apotheker aus Bottrop ermittelt und am 11. Juli 2017 Anklage erhoben. Die Ermittlungen haben für ein bundesweites Medienaufsehen gesorgt. Kern des Vorwurfs ist, bei der Herstellung von Infusionen für die sogenannte Krebsimmuntherapie zu niedrige Anteile der wirksamen Arzneimittel zubereitet zu haben. Die Staatsanwaltschaft Essen hat am 29. November 2016 in Zusammenarbeit mit der Kreispolizeibehörde Recklinghausen und einer Amtsapothekerin der Stadt Bottrop die Betriebs- und Privaträume des Betroffenen durchsucht.

Siehe hierzu auch:

Produktionsstätte geschlossen

Als unmittelbare städtische Maßnahme hatte die Amtsapothekerin noch am Tag der Hausdurchsuchung durch die Staatsanwaltschaft die Produktionsstätte für diese Präparate sofort geschlossen. Es wurde gleichzeitig auch dafür gesorgt, dass die Patienten die notwendigen Präparate von einer anderen Stelle erhalten. Nach der Freigabe der entsprechenden Informationen durch die Staatsanwaltschaft hat das städtische Gesundheitsamt dann am 2. Dezember betroffene Ärzte und Krankenhäuser informiert, damit diese sich wiederum mit ihren Patienten in Verbindung setzen bzw. sich auf Nachfragen vorbereiten können.

Rat und Hilfe

Behandelnden Arzt kontaktieren

Patienten, die betroffen sein könnten, sollten für eine individuelle Beratung zu ihrer weiteren Behandlung zuerst mit ihrem jeweiligen Onkologen oder sonstigen behandelnden Arzt Kontakt aufzunehmen.

Die Hotline des Gesundheitsamtes kann darüber hinaus helfen zu klären, ob der behandelnde Arzt oder das Krankenhaus von dem Bottroper Apotheker beliefert worden sind. Zugrunde gelegt wird die Medikamentenliste, die der Stadt Bottrop aktuell vorliegt.

Selbsthilfegruppe

Ein weiteres Angebot gibt es vom Selbsthilfe-Büro Bottrop des Paritätischen Wohlfahrtsverbands. Dort besteht die Möglichkeit, die Gründung einer neuen Gruppe für betroffene Patienten zu koordinieren. Kontakt zum Selbsthilfebüro ist möglich unter der Telefonnummer: 02041 23019.

Liste der Medikamente

Nachdem im Dezember 2016 lediglich fünf Präparatenamen bekannt waren, steht der Stadt Bottrop jetzt (Stand 3. Juli 2017) eine umfänglichere Auflistung der Wirkstoffe vor, für die eine Unterdosierung der Wirkstoffe in den Infusionen angenommen werden muss. Diese Liste stammt einerseits aus den Infusionslösungen, die bei der Hausdurchsuchung am 29. November 2016 beschlagnahmt wurden und andererseits aus der kaufmännischen Prüfung der Apotheke, bei der Differenzen zwischen Einkaufsmenge und der Menge der abgegebenen Substanz aufgefallen waren.

Die Stadt Bottrop hat die Präparatnamen in einer Liste zusammengefasst, um für die betroffen Patienten eine klare Übersicht zu schaffen. Das Gesundheitsamt weist aber darauf hin, dass sich aus dieser Liste keine sicheren Rückschlüsse auf eine Minderdosierung im einzelnen Patientenfall ziehen lassen.

Liste der Wirkstoffe:

  • 5-Fluorouracil
  • Aflibercept
  • Azacitidine
  • Bendamustin
  • Bevacizumab
  • Bortezumib
  • Brentuximab
  • Cabazitaxel
  • Carboplatin
  • Carfilzomib
  • Cetuximab
  • Cyclophosphamid
  • Daratumumab
  • Dexamethasonphosphat
  • Decitabin
  • Denosumab
  • Docetaxel
  • Doxorubicin Caelyx
  • Epirubicin
  • Eribulin
  • Etoposid
  • Folinsäure
  • Folinsäure/Mischung
  • Irinotectan
  • Irinotectan Lipsomal
  • Mitomycin
  • Nab-Paclitaxel
  • Nivolumab
  • Obinutuzumab
  • Ofatumumab
  • Oxaliplatin
  • Paclitaxel
  • Panitumumab
  • Pembrolizumab
  • Pemetrexed
  • Pertuzumab
  • Ramucirumab
  • Rituximab
  • Temsirolimus
  • Topotecan
  • Trabectedin
  • Trastuzumab
  • Trastuzumab/Emtansine
  • Tresosulfan
  • Vinblastinsulfat
  • Vinblastin
  • Vinflunin
  • Vinorelbin
  • Zoledronsäure
${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}