Inhalt anspringen

Polizei verhängte zehn, das Straßenverkehrsamt 15 Verwarngelder

Ergebnis der Schwerpunktaktion am 9. und 10. Juli zur Radfahrsicherheit

Die Rad- und Gehwege sowie Teile der Fußgängerzone im Innenstadtbereich sind am 9. und 10. Juli in einer Schwerpunktaktion des Straßenverkehrsamtes, Abteilung für Verkehrsordnungswidrigkeiten, in Zusammenarbeit mit der Polizei überwacht worden.

Nach mündlichen Verwarnungen am 9. Juli wurden am Tag danach entlang der Osterfelder Straße zehn Verwarngelder von der Polizei gegen Radfahrer verhängt. Neben Geisterfahrern auf der falschen Straßenseite mussten auch Fahrradfahrer auf dem Gehweg zahlen. Über 20 (Schul-)Kinder klärte die Polizei zudem über die Gefahren auf.

Zusätzlich wurden durch das Straßenverkehrsamt 15 Verwarngelder für Autofahrer verhängt, die auf dem Rad- oder Gehweg bzw. im Halteverbot gestanden oder ordnungswidrig die Fußgängerzone befahren haben.

Das Straßenverkehrsamt kündigt an, auch in Zukunft die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer in der Stadt verbessern zu wollen, weshalb daher verstärkt die Geh- bzw. Radwege im Stadtgebiet kontrolliert würden.

Stadt Bottrop

Weitere Informationen

Anschrift

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz