Inhalt anspringen

Auch das "ChocoLädchen" und das "Blumenstudio Hüttermann" profitierten

Studierende der HRW unterstützen Wirtschaftsförderung im Bereich
E-Commerce

Ein zentrales Thema der "Wirtschaftsallianz Bottrop" ist die Digitalisierung im Handel. Im Sommersemester 2018 unterstützten Studierende der Hochschule Ruhr West (HRW) die Wirtschaftsallianz in der Ausbildungsreihe „Hybride Formen des Handels“. Dort arbeiten Einzelhändler und andere Gewerbetreibende der Innenstadt zusammen mit Einzelhandelsexperten, Wissenschaftlern, Studierenden und Verwaltungsvertretern an der Fragestellung „Wie kann der örtliche Handel bei schrumpfender und alternder Bevölkerung durch neue hybride Formen des Handels positiv befördert werden?“

In der zweiten Juli-Woche präsentierten 14 Studierendengruppen bei der Veranstaltung "Online-Marketing" des Studiengangs "E-Commerce" eine individuell entwickelte digitale Werbestrategie für 14 ausgewählte Händler und Dienstleistungsunternehmen aus Bottrop. Diese komplexe Aufgabe meisterten die Studierenden mit viel Engagement, so die Einschätzung von Jana Appel, verantwortliche Gast-Dozentin und Expertin für E-Commerce.

Sabine Wißmann, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, zeigte sich begeistert von der Bandbreite der Anwendungsbeispiele und den vielfältigen Vorschlägen der Studierenden für die beteiligten Bottroper Händler. Auch einige Händler waren bei der Präsentation der Ergebnisse anwesend und freuten sich über die Unterstützung der Studierenden - etwa Vertreter vom "ChocoLädchen" und vom "Blumenstudio Hüttermann", die sich auch weitere Formen der Zusammenarbeit mit der Hochschule Ruhr West vorstellen können.

Dies gilt ebenso für die Stadtverwaltung und die Hochschule: So plant Professorin Dr. Sabrina Eimler aktuell mit Studierenden und Mitarbeitern eine innovative Mitmach-Stadtführung unter Verwendung von "Virtual Reality und Augmented Reality", testet den Einsatz von VR-3D-Videokameras für Bauprojekte in der Stadt und erarbeitet einen Workshop zum Thema „Wie platziere ich meinen Shop bei Google“. Weitere Einzelheiten in der Planung sollen im Oktober öffentlich bekannt gemacht werden.

Unternehmen, die Lösungen für die Weiterentwicklung ihres Unternehmens durch Innovation und Wissenstransfer suchen, finden mit der Hochschule Ruhr West eine Ansprechpartnerin, die über die neusten Technologien, wissenschaftlichen Erkenntnisse und notwendige Praxiserfahrungen verfügt. Wer Interesse an einer Zusammenarbeit hat, wendet sich an Katharina Wildenhues, Referentin für den Bereich Transfer und regionale Vernetzung bei der HRW (Tel.: 0208 / 88254-195, e-mail: katharina.wildenhues@hs-ruhrwest.de).

Stadt Bottrop

Weitere Informationen

Anschrift

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz