Inhalt anspringen

Bottroper Erfahrungen beim 23. Weltklimagipfel gefragt

CO2-Ausstoß ist großes Thema in Bonn. Wie Reduzierung gelingt, zeigt das Projekt "InnovationCity“

14 Tage lang ist Bonn Schauplatz der größten zwischenstaatlichen Konferenz, die je in Deutschland stattgefunden hat. Der 23. Weltklimagipfel zieht Regierungsvertreter, Beamte, Wissenschaftler und Politiker in die ehemalige Bundeshauptstadt – das macht 25.000 Dele-gierte aus fast 200 Ländern. Dazu kommen mehr als 1.000 Journalisten. Hauptziel der Gespräche ist die Schaffung eines Regelwerkes, um die Vorgabe des Pariser Gipfels aus dem Jahr 2015 zu erreichen: Die Begrenzung der Erderwärmung auf maximal zwei Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad. In Bonn geht es beispielsweise darum, dass die Beiträge der Nationalstaaten zur Verminderung des Kohlendioxidausstoßes vergleich- und überprüfbar sind.

Doch nicht nur gen Bonn richten sich die Blicke aus aller Welt: Auch Bottrops Erfahrungen auf dem Weg zur „Klimastadt der Zukunft“ sind gefragt. Denn als „InnovationCity“ konnten seit Projektbeginn im Jahr 2010 beeindruckende Ergebnisse erzielt werden: Bottrop stößt jährlich rund 100.000 Tonnen weniger CO2 aus und wird im Jahr 2020 mit 50 Prozent CO2-Reduktion die Ziele des Pariser Klimagipfels übertreffen. Oberbürgermeister Bernd Tischler war am Ende der ersten Konferenzwoche Gast in Bonn und traf sich dort mit Vertretern der kanadischen Delegation. Vertiefende Gespräche gab es auch mit Bürgermeistern von Städten in Afrika.

Zuvor hat Burkhard Drescher, Geschäftsführer der Management-Gesellschaft der Innovati-onCity, eine zwölfköpfige Delegation des Weltklimagipfels in Bottrop begrüßen dürfen. Das Interesse der Gäste an den Klimaschutzideen, Projekten und Innovationen war groß. In Japan beispielsweise gebe es auch Anstrengungen, durch energetische Sanierung von Gebäuden CO2 einzusparen. Doch dort fehle es bis dato an den Management-Kapazitäten, berichtete ein aus Südjapan angereister Delegierter. Die Nachfrage nach einer Übertragung des Konzeptes InnovationCity ist hoch, freut sich auch Oberbürgermeister Bernd Tischler.

Stadt Bottrop

Weitere Informationen

Anschrift

Ernst-Wilczok-Platz 1
46236 Bottrop

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}