Inhalt anspringen

Bau der Kirchhellener Sekundarschule beginnt

Mit dem symbolischen Spatenstich gehen die Baumaßnahmen am Kirchhellener Ring von der knapp dreijährigen Planungsphase in die Umsetzung über

© Stadt BottropZum Spaten greifen (v. l.): Erster Beigeordneter Paul Ketzer, Ratsmitglied Rainer Hürter, OB Bernd Tischler, Schulleiter Stefan Völlmert und Schuldezernent Ludger Müller

Ein Bagger steht bereit. Bauzäune sichern das Gelände. Ab heute soll offiziell die neue Sekundarschule in Kirchhellen gebaut werden. Zum symbolischen ersten Spatenstich kamen unter anderem Oberbürgermeister Bernd Tischler, Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder, Erster Beigeordneter Paul Ketzer, Sekundarschulleiter Stefan Völlmert und Ludger Müller von der Bezirksregierung Münster sowie Vertreter von Schule und Politik. Entstehen wird auf dem Gelände zwischen Hauptschule und Gymnasium ein dreigeschossiger Neubau. In ihm sollen unter anderem 13 Klassenräume, ein Lehrerzimmer, sechs Differenzierungsräume, ein weiterer Differenzierungsraum speziell für Inklusion, ein Selbstlernzentrum und jeweils ein Entspannungs-, Aktions- und Kreativbereich sowie weitere funktionale Räume ihren Platz finden.

Die Einrichtung einer Sekundarschule in Bottrop wurde in seiner Sitzung am 25. September 2014 vom Rat der Stadt beschlossen. Die Investitionssumme beträgt 8,1 Millionen Euro. Tischler: „Diese Investition entspricht unserem Anspruch, die Bildung der jungen Menschen in Bottrop zu unterstützen und zu fördern und Schülerinnen und Schülern nach ihren individuellen Neigungen und Fähigkeiten optimale Zukunftschancen zu ermöglichen.“ Aktuell besuchen 184 Schülerinnen und Schüler die Jahrgänge 5 und 6 der Sekundarschule in dem provisorischen Standort in der Gregorstraße. „Uns erreichen immer mehr Anmeldungen, so dass wir erstmals knapp 40 Mädchen und Jungen keinen Platz anbieten konnten, so Völlmert. Über die hohe Nachfrage freut sich auch Oberbürgermeister Tischler: „Die Sekundarschule ist in Bottrop angekommen.“

Fertigstellung für August 2018 geplant

Erste Schritte seien bereits vor den Sommerferien eingeleitet worden, so Tischler. Dazu zählen Abbrucharbeiten an der ehemaligen Aula und an den Schulcontainern der Hauptschule Kirchhellen sowie der Abriss des Technikraums an der Sporthalle. Die Rohbauarbeiten sollen bis März 2017 fertiggestellt sein. Der Dach- und Fassadenbau ist bis Juli 2017 geplant. Der Bau des Innen- sowie Haustechnikbereichs schließt sich an. Die Fertigstellung ist für August 2018 geplant, ebenso die Fertigstellung der Außenanlagen. Die derzeitige Planung sieht vor, dass das Gebäude pünktlich zum Schuljahresbeginn 2018/2019 genutzt werden kann.

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz