Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

Richtfest für die Sekundarschule

Die Sekundarschule in Kirchhellen bekommt bald ihr eigenes neues Gebäude am Kirchhellener Ring. Der erste Spatenstich fiel im August 2016 - jetzt konnte Richtfest gefeiert werden. Der Bau, für den rund 8. Mio. Euro investiert werden, liegt voll im Kosten- und Zeitplan.

Wenn alles weiterhin so planmäßig verläuft, werden die Schüler 2018 ihre neuen Räume in der Bottroper Sekundarschule beziehen. Am Montag, 22. Mai 2017, feierten Stadtverwaltung, Schulleitung und Baufirmen auf dem Schulgelände Richtfest, denn die Rohbauarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss.

© Stadt BottropRichtfest in Kirchhellen. Von links: Wolfgang Weber (Bezirksregierung Münster), Schulausschussvorsitzende Meike Schoeps, Oberbürgermeister Bernd Tischler und Erster Beigeordneter Paul Ketzer mit dem Polier der Baustelle.

"Ich freue mich, sagen zu können, dass der geplante Zeitrahmen eingehalten werden kann und wir nach den bisherigen Ausschreibungsergebnissen auch im geplanten Kostenrahmen bleiben", sagte Oberbürgermeister Bernd Tischler beim Richtfest auf der Baustelle." In den rund neun Monaten, die seit dem Spatenstich im August 2016 vergangen sind, habe sich auf der Baustelle viel getan. Veranschlagt waren rund 8 Mio. Euro für den Neubau, der derzeit Bottrops größte Schulbaustelle ist.

Schon vorab, mit Beginn der Sommerferien 2016 wurden die lärmintensiveren Abbrucharbeiten durchgeführt. Zur gleichen Zeit sind die Versorgungsleitungen für Nahwärme inklusive der Anbindung an das Vestische Gymnasium und an das Hallenbad sowie die Elektroversorgung verlegt worden. In der Hauptschule wurden zusätzliche Fluchtmöglichkeiten nachgerüstet. Inzwischen ist mit den Gewerken Dachabdichtungs-arbeiten, Fensterbau sowie der Haustechnik begonnen worden. In den kommenden Sommerferien werden am jetzigen Standort Gregorstraße vier zusätzliche Klassencontainer errichtet. In das Schuljahr 2017/2018 werden dann in diesem Jahr letztmalig drei neue Klassen zum gemeinsamen Lernen am Standort Gregorstraße starten.

Haus des Lernens für alle an Schule beteiligten Personen

Schulleiter Stefan Völlmert, der an diesem Tag auch seine Beförderung zum Rektor von der Bezirksregierung Münster erhielt, unterstrich die Rolle des neuen Schulgebäudes als ein "Haus des Lernens für alle an Schule beteiligten Personen". Er schloss sich dem Dank des Oberbürgermeisters für die Kooperation zwischen der Hauptschule, dem Vestischen Gymnasium und der Sekundarschule während der Bauphase an. Den Zehntklässlern, die an diesem Tag ihre Mathematikprüfung absolvierten wünschte er einen "Tag ohne Baulärm".

Derzeit untergebracht ist die Schule noch in den Containern an der Gregorstraße. Dort hatte sie im August 2015 als erste Schule dieses Typs in Bottrop ihren Betrieb aufgenommen.

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}