Inhalt anspringen

Sachbearbeiter/in im Sachgebiet „allgemeine Gefahrenabwehr“

Sachbearbeiter/in im Sachgebiet „allgemeine Gefahrenabwehr“
(Besoldungsgruppe A 10 LBesG bzw. Entgeltgruppe 9c TVöD-V)

Im Fachbereich Recht und Ordnung (30) der Stadt Bottrop wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e Mitarbeiter/in für folgenden Bereich gesucht: 

Sachbearbeiter/in im Sachgebiet „allgemeine Gefahrenabwehr“
(Besoldungsgruppe A 10 LBesG bzw. Entgeltgruppe 9c TVöD-V) 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit in Höhe von derzeit 41,00 bzw. 39,00 Stunden.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • zwangsweise Unterbringung nach dem PsychKG,
  • Beseitigung von nicht mehr zum Verkehr zugelassener Kfz auf öffentlichen Flächen (StrWG, FVZ, StVO, KrWG),
  • Angelegenheiten der allgemeinen Gefahrenabwehr:
    - Einleitung und Durchführung von Owi-Verfahren (OBG)
    - Beseitigung gefährlicher und ordnungswidriger Zustände,
  • Leichenwesen (ordnungsbehördliche Bestattungen (BestG NRW),
  • Aufgaben nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG):
    - Wohnungshygiene
    - Berufsausübungs- und Beschäftigungsverbote
    - Sonstige Aufgaben nach dem IfSG,
  • Aufgaben der Unteren Hafenbehörde,
  • Annahme und Bearbeitung von Bürgerbeschwerden, Durchführung von ordnungsbehördlichen Ermittlungen, Einleitung von Owi-Verfahren,
  • Mitarbeit in verschiedenen Bereichen (insbesondere Landeshundegesetz, Angelegenheiten der Jagd- und Fischereibehörde sowie Kampfmittelbeseitigung),
  • allgemeine Rechnungsangelegenheiten.

Von den Bewerber/innen werden erwartet:

  • die Befähigung für den allgemeinen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (Diplom-Verwaltungswirt/in (FHöV) oder Bachelor of Laws (FHöV)) bzw. der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrgangs II (Verwaltungsfachwirt/in),
  • eine hohe Eigeninitiative und soziale Kompetenz,
  • die Fähigkeit, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten und komplexe Sachverhalte zu erfassen,
  • Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenz, Kommunikationsfähigkeit,
  • Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick.

Die Stadt Bottrop verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Landesgleichstellungsgesetzes NRW und des Gleichstellungsplans. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Teilzeitkräften sind möglich. Der Stundenumfang ist individuell abzustimmen. 

Die Stadt Bottrop ist bestrebt, die gesellschaftliche Vielfalt widerzuspiegeln. Daher nimmt die Stadt Bottrop Ihre Bewerbung unabhängig von Ihrem Geschlecht, Ihrer kulturellen oder sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung und sexuellen Identität gerne entgegen.

Bei Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an den Sachgebietsleiter, Herrn Pietz, Tel. 02041 70 3331. Für allgemeine Fragen steht Ihnen im Fachbereich Personal und Organisation Frau Föttinger, Tel. 02041 70  4284 gerne zur Verfügung.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, die selbstverständlich vertraulich behandelt werden, senden Sie bitte innerhalb von zwei Wochen nach Erscheinen dieser Ausschreibung an: 

Stadtverwaltung Bottrop
– Fachbereich Personal und Organisation –
Postfach 10 15 54
46215 Bottrop
oder
fiona.foettingerbottropde 

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist können Sie sich bei Interesse mit dem FB 10/1 in Verbindung setzen, um zu klären, ob Ihre Bewerbung noch berücksichtigt werden kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz