Inhalt anspringen

Räumlich-funktionale Aufwertung der Hauptachsen im Quartier

© EU, EFRE.NRW

Was sind Anlass und Ziel der Maßnahme?

© Stadtteilagentur Batenbrock

Um das Wohnumfeld der Batenbrockerinnen und Batenbrocker langfristig zu verbessern, qualitätsvoll und barrierearm zu gestalten und die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen zu stärken, wird der öffentliche Raum insbesondere entlang der Horster Straße und Prosperstraße im Quartier Batenbrock-Südwest neu gestaltet. 

Wer ist die Zielgruppe?

Von diesen baulichen Maßnahmen profitieren alle Bewohnerinnen und Bewohner, im Besonderen auch Menschen mit Gehbehinderungen.

Was wird verändert?

Es werden neue Wegeverbindungen und barrierefreie Strukturen entlang der Hauptachsen Horster Straße und Prosperstraße geschaffen. Räumliche Schwerpunkte bilden dabei der Eingangsbereich des Volksparks sowie der Kreuzungsbereich an der Prosperstraße/Ostring.

Stand der Maßnahme

In Vorbereitung

Finanzierung

Diese Maßnahme wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Mitteln des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Bottrop finanziert.

© EU; EFRE.NRW; BMI; Städtebauförderung; MHKBG NRW

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz