Inhalt anspringen
Ähnliche Inhalte
Suche

Datenschutz beim Zensus 2022 gewährleistet

Bundesweit größtes Statistikprojekt startet am 15. Mai

Am 15. Mai startet die Befragung zum Zensus 2022. Etwa jeder zwölfte Haushalt wird für die Stichprobe befragt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT-NRW) als Statistisches Landesamt mitteilt, werden ergänzend Befragungen in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften durchgeführt. Außerdem werden im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählung alle Eigentümerinnen und Eigentümer beziehungsweise deren Beauftragte angeschrieben.

Die erhobenen Daten werden von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder zusammengeführt und ausgewertet. Dabei betont das Landesamt IT-NRW, dass der Schutz der Daten besonders beachtet wird: Alle Einzelangaben, die von den statistischen Ämtern erhoben werden, werden strikt geheim gehalten und dienen ausschließlich statistischen Zwecken. Rückschlüsse auf Daten einzelner Personen sind nicht möglich. Andere Behörden außerhalb der Statistik erhalten keinen Zugriff auf die Daten, auch nicht die Meldebehörden. Die Erhebungsunterlagen und die personenbezogenen Daten werden zum frühestmöglichen Zeitpunkt vernichtet beziehungsweise gelöscht.

Der Zensus 2022 gilt als das momentan größte Statistikprojekt in Deutschland. Die Ergebnisse liefern Basisinformationen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Ab November 2023 werden erste Resultate des Zensus kostenfrei zugänglich im Internet veröffentlicht. Ergebnisse des Zensus 2011 stehen im Internet unter der Adresse https://www.it.nrw/gemeindeblaetter-zensus-82245 (Öffnet in einem neuen Tab)zum Download bereit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz