Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

So bunt wurde Rosenmontag gefeiert

In diesem Jahr haben rund 40.000 Bottroper Jecken ausgelassen Karneval gefeiert.

Nachdem in vergangenen Jahr der Karnevalsumzug wetterbedingt abgesagt werden musste, hieß es gestern, 24. Februar: „Der Zoch kütt!“

Mit 17 Wagen und 18 Fußgruppen hat der Bottroper Rosenmontagsumzug gezeigt, wie bunt die Stadt ist. Auch die rund 40.000 Jecken am Straßenrand und auf dem Ernst-Wilczok-Platz haben mit ihren kreativen Kostümen Farbe gezeigt.

Über die gesamte Route des Umzugs folgte nach einem kräftigen „Hellau“ die Kamelle. Angeführt von Fahnenträgern, Standarte und Kapelle des Fanfaren-Korps Hervest Dorsten konnte sich der gesamte Zug sehen lassen: Von tierischen und farbenfrohen Kostümen bis hin zu spitzen Sprüchen auf den Wagen haben die Karnevalisten für gute Stimmung gesorgt.

© Stadt BottropIn diesem Jahr ging es nicht um einen Schlüssel, sondern um diesen Transponder

„Den ollen Rathausschlüssel wollen wir nicht!“

Dieser Satz vom Karnevalsprinzen Christoph I. hat bei der jubelnden Menge vor dem Rathaus im ersten Moment für Verwirrung gesorgt. Normalerweise gibt es jedes Jahr auf der Bühne einen erbitterten Kampf um den großen Schlüssel zum Rathaus. Doch dieses Mal sind die Jecken dem Oberbürgermeister Bernd Tischler und seinen Unterstützern zuvorgekommen: Ein riesiger Transponder wird in die Luft gehalten. Denn seit der Sanierung des Rathauses funktioniert alles nur noch mit diesem programmierbaren Plättchen. Die Narren feiern diese Raffinesse mit einem dreifachen „Helau“. Das Kinderprinzenpaar hat die Situation genutzt und konnte ohne großen Widerstand auch den Rathausschlüssel des Oberbürgermeisters an sich nehmen.

Nachdem das Rathaus erfolgreich gestürmt wurde, haben die Jecken sowohl im Ratssaal als auch auf dem Ernst-Wilczok-Platz ausgelassen bis in den Abend gefeiert.

© Stadt BottropDie Elternpflegschaft der Cyriakusschule hat mit ihrem Dschungelthema den Närrischen Hoppeditz gewonnen

Närrischer Hoppeditz

Die Elternpflegschaft der Cyriakusschule hatte einen besonders großen Grund zum Feiern: Sie sind mit ihrem Dschungelthema die Sieger der besten Fußgruppe und wurden mit dem Närrischen Hoppeditz ausgezeichnet. Dazu gab es einen Scheck über 333 Euro von der Vereinten Volksbank.

Fotostrecke

  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz