Inhalt anspringen

Oberbürgermeister Tischler verurteilt Steinwürfe auf Feuerwehrleute

Rettungskräfte von unbekannten Personen attackiert

Oberbürgermeister Bernd Tischler bedauert die Angriffe auf Feuerwehrleute bei einem Brandeinsatz am 7. Januar auf der unteren Hochstraße sehr und verurteilt die Steinwürfe von noch anonymen Personen auf die Rettungskräfte auf das Schärfste.

"Ein solches Verhalten entspricht überhaupt nicht dem ansonsten in Bottrop gepflegten nachbarschaftlichen Umgang der Bottroper miteinander", betont der Oberbürgermeister und beklagt: "Das nun auch in unserer Heimatstadt Feuerwehrleute bei ihrem verdienstvollen Einsatz für die Allgemeinheit sowie zur Rettung von Menschen und Eigentum angegriffen werden, will ich nicht unkommentiert lassen." Er fordert die Täter(innen) auf, Einsicht in ihr unverantwortliches Handeln zu zeigen und solche feigen Taten nicht wieder zu begehen. "So etwas ist auch kein 'Dumme-Jungen-Streich'", ordnet der Oberbürgermeister das Vorkommnis ein.

Bernd Tischler fordert alle gesellschaftlichen Kräfte in Bottrop auf, den solchen Ereignissen zugrundeliegenden Einstellungen, wo immer möglich, entschieden entgegen zu treten und sich schützend vor die Rettungs- und Ordnungskräfte wie Feuerwehr, Polizei und Ordnungsdienst in ihrer unerlässlichen Arbeit zu stellen.

Die Berufsfeuerwehr Bottrop wurde zu einem Kellerbrand in die Hochstraße alarmiert. Bei den Aufräumarbeiten nach dem Einsatz kam es zu Übergriffen. Einsatzkräfte wurden von unbekannten Personen mit Steinen beworfen. Ein Feuerwehrmann wurde dabei leicht verletzt. Ermittlungen der Polizei brachte zunächst keine Ergebnisse. Eine Strafanzeige gegen unbekannt wurde gestellt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz