Inhalt anspringen

Neues Messgerät zur Geschwindigkeitskontrolle im Einsatz

Teilstationäre Anlage in Form eines Anhängers überwacht Straßenverkehr im Bottroper Stadtgebiet

© Stadt Bottrop

Das Straßenverkehrsamt der Stadt Bottrop hat eine neue teilstationäre Anlage in Form eines Anhängers zur Geschwindigkeitsüberwachung im Bottroper Stadtgebiet angeschafft. Der Anhänger (siehe Bild) bietet den Vorteil, die positiven Eigenschaften der mobilen und der stationären Verkehrsüberwachung zu kombinieren. Das Gerät ist sowohl mobil als auch personenunabhängig und kann somit 24 Stunden am Stück eingesetzt werden.

Die Anschaffung war notwendig, da die Verwaltung vermehrt Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern erreichen, die eine Überwachung von bestimmten Straßenabschnitten fordern. Vor allem auch zu Zeiten zwischen 22 Uhr und 6 Uhr, die außerhalb der Rahmendienstzeit liegen, ist eine Überwachung möglich. Zum anderen Verzeichnet das Straßenverkehrsamt vermehrt aggressives Auftreten gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verkehrsüberwachung, weshalb eine automatische Überwachungseinrichtung von Vorteil ist, die zudem unabhängig von Wetterverhältnissen und anderen schwierigen Einsatzbedingungen funktioniert.

Die Mitglieder des Bau- und Verkehrsausschusses haben die entsprechende Mittel im städtischen Haushalt bewilligt. Der Anhänger wird zukünftig im Stadtgebiet wechselweise an verschiedenen Standorten eingesetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz