Inhalt anspringen

Game Changer – Mach dich stark für equal pay!

Der „Equal Pay Day“ wird in diesem Jahr mit Videobotschaft unterstützt

Der „Equal Pay Day“ (EPD) markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen im Kalenderjahr im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen umsonst arbeiten. Im Schnitt sind das knapp 70 Tage.

Statt wie in den letzten Jahren rund um den 18. März macht der Equal Pay Day diesmal schon am eine Woche früher auf die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern aufmerksam. Diese sogenannte „Gender Pay Gap“ liegt aktuell bei 19 Prozent. Trotz der leichten Verbesserung belegt Deutschland im europäischen Vergleich damit noch immer einen der hinteren Ränge.

Video-Statement zum EPD

Unter dem Motto „Game Changer – Mach dich stark für equal pay!“ bekennen Stadtoberhäupter gemeinsam Farbe. Um auf den geschlechtsspezifischen Gehaltsunterschied aufmerksam zu machen, haben Oberbürgermeister Bernd Tischler, der Landrat des Kreises Recklinghausen und die Bürgermeisterin sowie die Bürgermeister der Städte im Kreis Recklinghausen kurze Statements zum „Equal Pay Day“ für ein gemeinsames Video aufgenommen.

Das Video entstand auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten der beteiligten Kommunen.

Equal Pay Day 2021

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit?

Für einen Teil der Lohnlücke von 19 Prozent sind strukturelle Unterschiede verantwortlich: Frauen erlernen im Durschnitt häufiger schlechter bezahlte Berufe und verwirklichen sich seltener in Führungspositionen, sondern mehr in Teilzeit oder in Minijobs. Damit nehmen sie nachhaltige Einkommenseinbußen in Kauf, die sich bis in die Rentenphase auswirken.

Aber selbst dann, wenn diese Faktoren berücksichtigt und herausgerechnet werden, ergibt sich in der gleichen Branche und in der gleichen Position zwischen Frauen und Männern noch immer ein Lohnunterschied zu Ungunsten der Frauen.

Frauen müssen für dieselbe Arbeit ebenso viel verdienen wie Männer. Die sich seit Jahren nur leicht verändernden Zahlen belegen den weiten Weg bis zur Lohngerechtigkeit.

Zum „Equal Pay Day“

Im Jahr 1988 machten die amerikanischen „Business and Professional Women“ (BPW) mit der „Red Purse Campaign“ als Zeichen für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen auf das Problem aufmerksam. Diesen Gedanken griff BPW Germany auf, startete die Initiative „Rote Tasche“ und stieß damit 2008 die bundesweite Einführung des „Equal Pay Day“ an.

Weitere Informationen: www.equalpayday.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz