Inhalt anspringen
Ähnliche Inhalte
Suche

Dr. Growe verlässt Josef Albers Museum

Stellvertretende Museumsleiterin geht nach 20 Jahren in den Ruhestand

Oberbürgermeister Bernd Tischler verabschiedet Dr. Ulrike Growe nach 20 Jahren in den Ruhestand.© Stadt Bottrop

Dr. Ulrike Growe verlässt das Josef Albers Museum Quadrat. Nach 20 Jahren wechselt die stellvertretende Museumsleiterin in den Ruhestand. Gemeinsam mit dem ehemaligen Museumsdirektor Heinz Liesbrock hat Ulrike Growe die inhaltliche Ausrichtung des Museums geprägt. So hat sie immer wieder Ausstellungen von Künstlern kuratiert, deren Schaffen im Werk von Josef Albers verwurzelt ist. Zu den auffälligsten Projekten, die sie während ihrer beruflichen Laufbahn in Bottrop maßgeblich mitgestaltete hat, gehört der Erweiterungsbau, der im vergangenen Jahr eröffnet wurde.

Ulrike Growe hat an der Julius Liebig Universität in Gießen Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte studiert. Ihre Magisterarbeit wurde 1986 mit dem Elisabeth Selbert-Preis des Landes Hessen ausgezeichnet. Ihre Promotion über Bettine von Arnim schloss sie 2002 mit magna cum laude ab.

Oberbürgermeister Bernd Tischler bedankt sich bei Dr. Growe für ihre Arbeit: „Wir verabschieden eine langjährige und geschätzte Kollegin, die die Entwicklung des Museums maßgeblich mitgeprägt hat.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz