Inhalt anspringen
Ähnliche Inhalte
Suche

Fachbereichsleiter Jugend und Schule geht in den Ruhestand

Karl Trimborn verlässt nach über 44 Dienstjahren die Stadtverwaltung

Nach fast 45 Dienstjahren geht Karl Trimborn am Ende dieses Monats März in den wohlverdienten Ruhestand. Er ist jetzt von Oberbürgermeister Bernd Tischler und dem für Trimborn zuständigen, langjährigen Dezernenten Paul Ketzer gebührend verabschiedet worden.

Karl Trimborn, Fachbereichsleiter Jugend und Schule ist in den Ruhestand verabschiedet worden© Stadt Bottrop

Trimborn ist gebürtiger Sterkrader und hat seine Laufbahn nach Abitur am dortigen Freiherr-vom-Stein-Gymnasium sowie anschließendem Grundwehrdienst im September 1978 bei der Bundesagentur für Arbeit begonnen. Nach Stationen im Arbeitsamt Oberhausen sowie dem Landesarbeitsamt NRW in Düsseldorf ist er im Januar 1998 Leiter der Arbeitsagentur Bottrop geworden. Schließlich war er seit dem 1. Januar 2005 Gründungsgeschäftsführer des hiesigen Jobcenters „Arbeit für Bottrop“.

Zwei Jahre später ist es dem damaligen Oberbürgermeister Peter Noetzel gelungen, die Arbeitsagentur zur Zustimmung zur Übernahme von Trimborn in den Dienst der Stadt Bottrop zu bewegen. Hier hat Trimborn seinen beruflichen Werdegang sehr erfolgreich fortgesetzt. Er war zunächst seit Januar 2011 Leiter des damaligen Schulverwaltungsamtes und konnte vom Ersten Beigeordneter Paul Ketzer bereits ab Dezember 2012 für die Leitung des neu geschaffenen Fachbereichs Jugend und Schule gewonnen werden.

Karl Trimborn hat in ganz unterschiedlichen Bereichen eine beachtliche berufliche Karriere hingelegt. Er tritt als Leitender Städtischer Verwaltungsdirektor in den Ruhestand.

Seine Vorgesetzten haben niemals gezögert, ihm große und wichtige Verantwortungsbereiche zu übertragen. Sie haben seine Klarheit, Offenheit und Geradlinigkeit stets geschätzt. Erster Beigeordneter Paul Ketzer betont: „Karl und ich kennen uns seit unserer gemeinsamen Schulzeit in Sterkrade. Ich bin froh, ihn beruflich hier wiedergetroffen zu haben. Auf ihn war immer Verlass, das in ihn gesetzte Vertrauen hat er zu 100 Prozent gerechtfertigt. Die respektvolle Zusammenarbeit mit ihm werde ich vermissen.“

Oberbürgermeister Bernd Tischler und Erster Beigeordneter Paul Ketzer haben Karl Trimborn zu seinem Ruhestand gratuliert.© Stadt Bottrop

Oberbürgermeister und Erster Beigeordneter haben Trimborn bei seiner Verabschiedung herzlichst gedankt sowie ihm für den nun vor ihm liegenden neuen Lebensabschnitt alles Gute und vor allen Dingen stete Gesundheit gewünscht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz