Inhalt anspringen

Run auf das Rathaus beim Tag der offenen Tür

Der Aktionstag rund um das sanierte Rathaus war sehr gut besucht. Hunderte von Bottropern waren gekommen, um an den zahlreichen Führungen teilzunehmen.

© Stadt BottropDer Andrang im Rathaus war groß und die Besichtigungstouren gut gefüllt.

Mit so vielen Interessenten hatte die Stadt Bottrop gar nicht gerechnet. Hunderte waren am Samstag, 13. April zum Rathaus gekommen und nahmen an den zahllosen Führungen teil. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, denn obwohl es an diesem Tag sehr kalt war, kamen viele, um "ihr Rathaus" von innen zu sehen.

Unter dem Motto "Komma kucken" öffnete sich allerdings nicht nur das historische Gebäude, auch Oberbürgermeister Bernd Tischler war vor Ort und hatte sein Büro für Besucher weit geöffnet. Wer mochte, konnte kommen, mit dem OB plauschen, oder sich auch mal an seinen Schreibtisch setzen.

Auch die beiden Bürgermeister Monika Budke und Klaus Strehl waren vor Ort und konnten persönlich die Besucher begrüßen. Beide freuten sich über den guten Zuspruch der Bevölkerung zu dieser Veranstaltung.

Auf dem Ernst-Wilczok-Platz gab es Musik vom Jazzorchester Muckefuck und im Foyer spielte das Trio Chorda Giocoso leichte klassische Musik.

Die beiden Stadtführer Thomas Schwarzer und Holger Kröcher hatten alle Hände voll zutun, die Besucherströme durch das Rathaus zu führen. Kalkuliert waren Besuchergruppen mit rund 20 Leuten. Gekommen waren in den Spitzenzeiten so viele Menschen, dass es Besichtigungsgruppen mit 40, 50 und auch 60 Teilnehmern gab. Neben dem Ratssaal, dem historischen Treppenaufgang, einigen sanierten Büroräumen und vielen technische Details stießen auch die ehemaligen Gefängniszellen aus dem 19. Jahrhundert auf großes Interesse.

Um 12 Uhr gab es eine offizielle Übergabe, denn die Kunstgemeinschaft Bottrop 1969 hat der Stadt ein Geschenk zum Stadtjubiläum gemacht: Eine Kollage aus 100 Quadraten mit jeweils einem anderen Motiv zur Stadtgeschichte in der Größe von drei mal drei Metern. Es hängt im Treppenaufgang im historisch ältesten Gebäudetrakt an der Kirchhellener Straße.


Fotostrecke

  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop

Kommentare


Kommentar zu diesem Blogeintrag

Kommentarfeld

Eine Veröffentlichung des Kommentars erfolgt nur wenn Kontaktdaten hinterlegt wurde. Teledienstanbiet sind verpflicht, vorab die Inhalte auf rechtsverstöße zu prüfen. Veröffentlicht werden: Der Text des Kommentars sowie Name und Vorname, nicht jedoch die E-Mailadresse.

Hinweise zum Datenschutz

Ein Link zur Datenschutzerklärung befindet sich unten auf der Seite.*
Formular absenden

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz