Inhalt anspringen

Bottroper Wissen in Russland gefragt

OB Bernd Tischler bei Städtepartnerkonferenz in Krasnodar

Zum Auftakt des "Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaften" ist auch Bottroper Wissen in Russland gefragt. Bei der "Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz" vom 28. bis 30. Juni im südrussischen Krasnodar soll Oberbürgermeister Bernd Tischler auf Bitten des Außenministeriums das Projekt "InnovationCity Ruhr - Modellstadt Bottrop" vorstellen und über Erfahrungen berichten.

Der Oberbürgermeister berichtet den deutschen und russischen Städtevertretern in der Arbeitsgruppe 2, die unter dem Oberthema "Aktuelle Herausforderungen der Kommunen und Perspektiven für die kommunale Zusammenarbeit" steht. Weitere Arbeitsgruppen gibt es zu den Themen "Wirtschaftliche Entwicklung und Motoren für regionales Wachstum", "Erinnerung um der Zukunft willen - der Beitrag von Städtepartnern zu einer gemeinsamen Gedenkkultur im Dialog", "Annnäherung und Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung und Sprache", "Städtedialog und Sport als Beitrag zu Verständigung und Toleranz" sowie "Aktive Bürger im Gespräch: Soziale Fragen im Rahmen von Städtepartnerschaften".

Die dreitägige Konferenz wird von den beiden Außenministern, Sigmar Gabriel und Sergej Lawrow, eröffnet. Zu Wort wird auch Ex-Ministerpräsident Mathias Platzeck als Vorsitzender des Deutsch-Russischen Forums kommen.

In einem Schreiben an die Präsidentin des Deutschen Städtetages, Dr. Eva Lohse, wirbt Außenminister Sigmar Gabriel für eine Teilnahme an der Krasnodar-Konferenz, die den Titel "Kontakte knüpfen - Projekte anstoßen - Vertrauen stärken: Impulse für die deutsch-russischen Beziehungen" trägt: "Auch in diesen schwierigen Zeiten (deutsch-russischer Beziehungen) müssen wir das Interesse füreinander bewahren und im Dialog bleiben, damit neues Vertrauen in Zukunft wieder wachsen kann." Städteverbindungen seien in einem Prozess der Verständigung zwischen den Menschen von unschätzbarem Wert, "wie die Beispiele unserer Partner in Frankreich und Polen beeindruckend zeigen", betont Sigmar Gabriel.

Stadt Bottrop

Weitere Informationen

Anschrift

Ernst-Wilczok-Platz 1
46236 Bottrop

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}