Inhalt anspringen

Briefwahlstellen eröffnet

Bürger haben die Wahl aus 31 Parteien

© Stadt BottropIm ehemaligen Casino des Saalbaus ist die Briefwahlstelle eingerichtet.

Für die bevorstehende Landtagswahl am 14. Mai hat die Stadt Bottrop jetzt Briefwahlstellen eingerichtet. Ab Donnerstag, 13. April, können im Saalbau, in der Bezirksvertretungsstelle Kirchhellen und im Internet Briefwahlunterlagen beantragt werden. Allerdings kann in den Briefwahlstellen erst ab Ende kommender Woche abgestimmt werden. Durch Verzögerungen bei der Druckerei, können die Stimmzettel erst nach Ostern ausgeliefert werden.

31 Parteien bewerben sich um Mandate für den 17. Landtag. „Der Stimmzettel wird 73 Zentimeter lang sein. Das ist Rekord“, sagt Klaus Wenger, Leiter des Sachgebiets Statistik und Wahlen. Insgesamt sind in Bottrop 88.600 Bürger wahlberechtigt. Sie erhalten in den kommenden Tagen die Wahlbenachrichtigungen. Wenger geht davon aus, dass die Wahlbenachrichtigungsbriefe bis Ende kommender Woche versandt sind. Wer allerdings bis zum 29. April keine Benachrichtigung erhalten hat, kann sich bei der Briefwahlstelle per E-Mail unter briefwahlstellebottropde und telefonisch unter 02041/703918 melden.

Die Briefwahlstellen im ehemaligen Casino des Saalbaus, Droste-Hülshoff-Platz 4, und im Sitzungstrakt der Bezirksverwaltungsstelle in Kirchhellen, Kirchhellener Ring 84-86, sind montags und dienstags jeweils von 8.30 bis 17 Uhr, mittwochs von 8.30 bis 13 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr und freitags von 8.30 bis 16 Uhr geöffnet. Außerdem hat die Briefwahlstelle im Saalbau an den Samstagen, 22. und 29. April, von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Am Freitag, 12. Mai, ist außerdem eine Beantragung noch bis 18 Uhr in beiden Briefwahlstellen möglich.

© Stadt BottropSchilder weisen auf den Eingang zur Briefwahlsstelle hin.

Klaus Wegner rechnet damit, dass etwa zehn bis 15 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme vor dem eigentlichen Wahltermin abgeben. Um dem erwarteten Zulauf gerecht zu werden, wurden eigens fünf Mitarbeiter eingestellt, die bis zum Wahltermin für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Grundsätzlich dürfen die Wahlberechtigten nur persönlich Briefwahl beantragen. Dafür legen sie die Wahlbenachrichtigung oder den Personalausweis vor. Unter Vorlage entsprechender Vollmachten können zudem die Briefwahlunterlagen für bis zu vier Personen beantragt werden.

Wahlberechtigt zur Landtagswahl ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens 16 Tagen vor der Wahl (28. April) in Bottrop gemeldet ist.

Am Wahltag selbst sind in Bottrop 89 Wahllokale geöffnet.


Briefwahl online beantragen

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}