Inhalt anspringen

Stadtverwaltung lädt zum Hausparlament ein

Thema ist die Rolle der EU als Interessensvertreter während einer Pandemie

Auch nach Ende der Europawoche möchte die Bottroper Stadtverwaltung die Teilnahme am europäischen Geschehen lebendig halten. Dementsprechend wird am Dienstag, 15. Juni von 18 bis 20 Uhr ein Online-Hausparlament einberufen. Dort wird die zentrale Frage „Soll die EU in zukünftigen pandemischen Krisen entschiedener europäische Interessen vertreten?“ behandelt. Alle Bottroper:innen sind herzlich eingeladen, an dieser Diskussionsrunde teilzunehmen.

Aufgrund der begrenzten Kapazitäten ist eine Anmeldung per E-Mail bei Dr. Anna Knaup (anna.knaupbottropde) erforderlich. Voraussetzung zur Teilnahme ist die nötige technische Ausstattung für die Videokonferenz.

Das ist ein Hausparlament

In Hausparlamenten werden aktuelle politische Fragestellungen anhand eines Leitfadens und ergänzender Informationen diskutiert. Anschließend erfolgt eine Abstimmung. Die Ergebnisse aller durchgeführten Hausparlamente werden im Nachgang der Online-Petitionsplattform „openPetition“ gemeldet und gesammelt an verantwortliche Personen in der Politik weitergeleitet, sodass die Ergebnisse Einfluss auf politische Entscheidungen haben können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz