Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

Fridays for Future: Bottroper Schüler demonstrieren für den Klimaschutz

Am heutigen Freitag, 15. März, erreicht die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ ihren vorläufigen Höhepunkt. Schülerinnen und Schüler streiken weltweit für eine konsequente Klimapolitik. Auch in Bottrop gehen die Jugendlichen auf die Straße.

Greta Thunberg startet weltweite Klimabewegung

Die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg ist zur Ikone der Schülerstreiks geworden. Im August, begann sie vor den Stockholmer Parlamentsgebäude zu streiken. Ihr Protest für eine Intensivierung der Klimaschutzbemühungen fand schnell Anhänger. Mittlerweile haben sich Jugendliche auf der ganzen Welt angeschlossen. Jeden Freitag demonstrieren sie während der Schulzeit unter dem Motto „Fridays for Future“ und fordern eine konsequente Klimapolitik.

© Stadt BottropMit selbstgebastelten Plakaten streiken die Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz.

Bottroper Schüler demonstrieren auf Berliner Platz

In Bottrop versammeln sich die Schülerinnen und Schüler, bevor sie durch die Innenstadt und über die Osterfelderstraße ziehen, auf dem Berliner Platz. Viele haben selbstgebastelte Plakate und Banner mitgebracht. Schülerin Vanessa Piontek übt mit den Demonstranten Sprüche, Sprechgesänge und kurze Lieder ein. Vom Platz schallt „Hopp hopp hopp Kohlestopp!“ oder „Es gibt kein Recht auf Kohlebagger fahren!“. Der Kohleausstieg ist ein wichtiges Thema für die Jugendlichen. Sie möchten von Politikern gehört und ernstgenommen werden. Sie sehen ihre Zukunft in erneuerbaren Energien und fordern einen Kohleausstieg bis 2025.

© Stadt BottropBottrops Oberbürgermeister unterstützt die Jugendlichen in ihrem Vorhaben sich für den Klimaschutz einzusetzen.

Oberbürgermeister spricht sich für Klimaschutz aus

Auch Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler nimmt an der Klimademonstration teil und richtet sich an die Schülerinnen und Schüler: „Als Oberbürgermeister der Stadt Bottrop möchte ich euch um eure Unterstützung bitten. Es geht hier nicht darum die Schule zu schwänzen, sondern um ein wichtiges Thema: den Klimawandel.“ Er fügt hinzu, dass Bottrop ein nationales und internationales Vorbild für andere Städte sein soll. Das Ziel ist es, die CO2-Emissionen in den nächsten 20 Jahren zu halbieren.

Im Anschluss an die Demonstration findet eine Podiumsdiskussion statt. Als Gäste werden Tobias Mattheis (Schulleiter Heinrich Heine Gymnasium), Sirgrid Lange (NABU), Udo Eisberg (IG BCE) und Sebastian Metzgen (Allerlei Verpackungsfrei) erwartet.   

Bildergalerie Fridays for Future

  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
  • © Stadt Bottrop
${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz