JOSEF ALBERS MUSEUM QUADRAT BOTTROP

Museumszentrum Quadrat

Am 4. September 1976 wird in Bottrop, am Rande des Stadtgartens, das Museumszentrum Quadrat eröffnet. Der Name nimmt Bezug auf den Maler und Farbtheoretiker Josef Albers, der 1888 in Bottrop geboren wurde und 1970 die Ehrenbürgerschaft der Stadt erhielt. Josef Albers schenkte der Stadt Bottrop in diesem Zusammenhang sechs Bilder und einige Graphiken. Die Stadt begann daraufhin mit der Planung eines Erweiterungsbaus für das im Stadtgarten gelegene Heimatmuseum.

Das Quadrat, wie das Museum in der Stadt schnell genannt wird, zeigt die Werke von Josef Albers und Ausstellungen zur Klassischen sowie Internationalen Moderne. Im Museum für Ur- und Ortsgeschichte befinden sich überwiegend frühgeschichtliche Exponate, von denen ein großer Teil aus der Region stammt. Eine angemessene Präsentation der beiden Sammlungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, erforderte für die Zukunft jedoch ein Umdenken. Architektonisch angelehnt an Josef Albers' große Serie "Homage to the Square" und Grundelemente der Bauhausarchitektur entstand ein großzügiger Neubau.

Study for Homage to the Square, 1967