JOSEF ALBERS MUSEUM QUADRAT BOTTROP

Klaus Staudt. Amerikanische Zeichnungen

16. September bis 4. November 2007

Klaus Staudt war im Herbst und Winter 2003/04 als Artist in Residence Gast der Josef and Anni Albers Foundation in Bethany, Connecticut. Es überrascht nicht, dass für Klaus Staudt in dieser Zeit vor allem die direkte Begegnung mit den Bildern von Josef Albers wichtig wurde. Er gehört einer Generation konstruktiver Künstler an, die ihre Grundlagen um 1960 ausbildete und sich dabei intensiv auch mit Albers' Bildkonzept, das damals zunehmend bekannter wurde, auseinandersetzte.

In Bethany entstand eine Gruppe von Zeichnungen, die aus der Begegnung mit Albers einen neuen Impuls entwickeln. Erwähnenswert unter anderem eine Serie von zwölf Zeichnungen, zu deren Entstehung Staudt selbst schreibt: "Die Begegnung mit Albers Quadrathuldigungen in der ständigen Ausstellung der Foundation hat mich tief beeindruckt. Neben Bottrop sah ich zum zweiten Mal in der unmittelbaren Gegenüberstellung mehrere sehr qualitätvolle Arbeiten mit den vier Varianten der ineinander gestaffelten Quadrate, darunter auch graue Bilder. Dieses Erlebnis führte am Ende des Gastaufenthaltes zu einer Serie von zwölf Zeichnungen mit der spannungsreichsten Variante der vier Quadratkonstellationen. Sie tragen den Untertitel HTA (Homage To Albers)." So können wir beobachten, dass die Farbe in diesen Blättern einen besonderen, bei Staudt bisher so nicht bekannten Stellenwert hat, und zugleich wird die Betonung der individuellen Linie zurückgenommen. Es entsteht ein Gesamteindruck, der in seiner Geschlossenheit eher als Bild denn als Formation zeichnerischer Linien wirkt.

Geometrische Klarheit und ein mathematisch gestimmter Impuls verbinden sich auf unverkennbare Weise mit Elementen des Spontanen, die das Unvorhersehbare des bildnerischen Prozesses ins Spiel bringen.

Zur Ausstellung ist ein Buch erschienen: Klaus Staudt: Amerikanische Zeichnungen. Mit Texten von Heinz Liesbrock und Klaus Staudt.
Preis: 14 Euro.

all-over, 2003
4/468 all-over 21-2003, 2003, 33 x 33 cm
Alle Zeichnungen sind numeriert, signiert und betitelt mit dem
Zusatz AFB (Albers Foundation Bethany); Polychromos auf Karton.